Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga Frauen: Bergerinnen bleiben ungeschlagen
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga Frauen: Bergerinnen bleiben ungeschlagen
17:36 05.05.2014
Celle Stadt

SV Altencelle –

HG Winsen/Luhe

33:23 (21:12)

Der SVA hat das Aufstiegsjahr mit einem guten fünften Rang abgeschlossen. Die Weide-Truppe bestimmte die erste Halbzeit mit deutlichen Führungen von 5:1, 10:4, 15:9 bis zum 21:12-Pausenstand.

Die junge Winser Mannschaft war in allen Belangen völlig überfordert und fand kein Gegenmittel gegen das Altenceller Angriffsspiel. Ihre spielerische Überlegenheit setzte der SVA in der zweiten Halbzeit fort, bevor Coach Wolfgang Weide in der Schlussviertelstunde kräftig durchwechselte. Stark im ersten SVA-Einsatz: Linkshänderin Sahra Dralle, die im Rückraum eine Bereicherung darstellte. Weide zufrieden: „Wir haben uns schnell an die neue Umgebung der Landesliga gewöhnt und der fünfte Platz ist ein toller Erfolg.“

Die SVA-Treffer: Wallheinke (9), Oppermann (6), Gadau (5), Dralle, Geberding (je 4), Schneeberger, Kinder, Marwede und Fuchs (je 1).

HSG Lachte-Lutter –

TVV Neu Wulmstorf

24:18 (10:10)

Beide Mannschaften boten eine mehr als mäßige Leistung zum Saisonausklang. Die Kuers-Truppe hatte in der ersten Halbzeit erhebliche Probleme mit dem Kreisspiel der Gäste, die sogar in der 20. Minute mit 6:7 in Front lagen.

Nach dem 10:10 zur Pause kamen die Gastgeberinnen wesentlich konzentrierter aus den Kabinen. Endlich wurde bei der HSG schneller gespielt und die Abwehr hatte sich auf das Angriffsspiel des Tabellennachbarn gut eingestellt. In der Schlussphase zog der Lachendorfer Tabellensechste auf 24:16 davon. „Mit dem Mittelfeldplatz und ausgeglichenem Punktekonto haben wir unser Saisonziel erreicht“, Trainer Heinfried Kuers war mit dem Saisonabschluss zufrieden.

Die HSG-Treffer: Heinrich (5), A. Colditz, Jaculy (je 4), Friedhoff Wiczorek (je 3), Bartels, S. Gadau (je 2) und J. Colditz (1).

SG Adendorf/Scharnebeck –

TuS Bergen

25:30 (17:18)

„Pflichtaufgaben erfüllt und ohne Niederlage die Saison beendet“, für TuS-Coach Oliver Bült ein lockerer Ausflug an die Elbe. Bei den Grün-Weißen war nach dem frühen Gewinn der Meisterschaft die Luft raus und somit fehlte der letzte Biß im letzten Auswärtsspiel. Der Absteiger spielte unbekümmert auf, doch zur Halbzeit lag der Tabellenerste knapp mit 17:18 vorn. Nach der Pause agierte Bergen wesentlich konzentrierter. Mit 39:1 Punkten kann der zukünftige Oberligist auf eine tolle Saison zurückblicken.

Die TuS-Treffer: Glasewald (9), Schack (8), Müller (5), Sandvoß (4), Gehnke (3) und Harms (1).

Von Rudolf Kahle