Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga Frauen: Kreisderby zwischen Altencelle und Lachte-Lutter mit offenem Ausgang
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga Frauen: Kreisderby zwischen Altencelle und Lachte-Lutter mit offenem Ausgang
15:14 27.02.2015
Den Altenceller Offensivdrang, hier Jennifer Oppermann (Mitte), muss die HSG-Abwehr, hier mit Laura Wieczorek und Annabell Colditz (rechts), stoppen. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Celle Stadt

HSG Lachte-Lutter –SV Altencelle(Samstag, 15 Uhr)

Beide Kreisteams zeigten am vergangenen Spieltag starke Leistungen. Knüpfen beide Mannschaften daran an, ist der Ausgang dieses Nachbarduells vollkommen offen. „Natürlich ist der SVA Favorit, doch wir wollen sie in eigener Halle kräftig ärgern“, sagt HSG-Trainer Uwe Ottenbreit und hofft dabei auf eine kämpferische Topleistung seiner Truppe.

Allerdings gibt es einige personelle Sorgen bei der HSG. So wird Rückraumspielerin Celina Friedhoff fehlen. Zudem hat die Grippewelle in dieser Woche auch Lachendorf erreicht. Weitere kurzfristige Ausfälle sind daher nicht ausgeschlossen. Dazu steht noch hinter der Besetzung der Torwartposition ein großes Fragezeichen. Mit 12:14 Punkten liegen die Gastgeberinnen im gesicherten Mittelfeld und können somit unbeschwert aufspielen.

Für die Gäste aus Altencelle ist es das dritte Kreisderby in Folge. Und auch diesmal will die Dralle-Truppe wieder zwei Pluspunkte einfahren. Punktverluste kämen auch aus einem anderen Grund ziemlich ungelegen. Denn im Kampf um die Vizemeisterschaft will man weiter im Rennen bleiben. „Wir werden die HSG auf keinen Fall unterschätzen und alles versuchen, mit einem optimalen Angriffsspiel für klare Verhältnisse zu sorgen“, so SVA-Coach Thorsten Dralle. Für dieses Vorhaben kann er immerhin auf seine Bestbesetzung zurückgreifen.

Von Rudolf Kahle