Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga Frauen:SV Altencelle will Favorit Tostedt alles abverlangen
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga Frauen:SV Altencelle will Favorit Tostedt alles abverlangen
14:59 24.01.2014
Altencelles Ann-Kristin Wallheinke (hier gegen Lachte-Lutter) hat sich durchgesetzt. Gegen Tostedt soll der vierte Sieg in Folge gelingen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

SV Altencelle –

MTV Tostedt

(Sonntag, 13 Uhr)

Nach drei Siegen in Folge kann der SVA mit großem Selbstvertrauen das schwere Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Tostedt angehen. „Wir wollen locker aufspielen und dem Favoriten alles abverlangen“, sagt SVA-Trainer Wolfgang Weide. Für dieses Vorhaben kann er in der HBG-Halle auf seine Stammformation zurückgreifen.

Das Hinspiel gewann der Gast aus dem Bezirksnorden mit 28:23 Toren. Bisher gab es für die Tostedterinnen nur eine Niederlage beim Tabellenführer TuS Bergen, sowie zwei Remis. „Das wird eine offene Begegnung, aber auch eine Niederlage wirft uns nicht zurück“, so Weide.

HSG Lachte-Lutter –

HSG Elbmarsch

(heute, 17 Uhr)

Nach dem erlösenden ersten Auswärtssieg vor einer Woche bei der HG Winsen/Luhe will die Kuers-Truppe ihre gute Heimbilanz mit 7:1 Punkten in dieser Saison fortsetzen.

Mit den Gästen von der Elbe kommt eine Mannschaft in die Lachendorfer Sporthalle, die nach glänzendem Saisonstart zuletzt mit einer mageren 1:7-Punktausbeute auf den sechsten Tabellenplatz zurückgefallen ist. Elbmarsch-Coach Marcus Thies strebt die Wiederholung des Hinspiel-Erfolges (21:16) mit aller Macht an. „Wir müssen unsere Heimstärke in die Waagschale werfen“, fordert HSG-Trainer Heinfried Kuers, der nur auf einen Minikader zurückgreifen kann, da zeitgleich die 2. Mannschaft und A-Jugend im Einsatz sind.

MTV Embsen –

TuS Bergen

(Sonntag, 16 Uhr)

Alles andere als die Wiederholung des klaren 30:19-Erfolges aus dem Hinspiel wäre für die ungeschlagenen Berger eine Überraschung. „Das ist eine Pflichtaufgabe, doch sollten wir Embsen in eigener Halle nicht unterschätzen“, so TuS-Trainer Oliver Bült, der in Bestbesetzung in den Kreis Lüneburg fährt. Die Gastgeberinnen spielten in den vergangenen Jahren immer oben mit. Jetzt steht der MTV mit 6:16 Punkten im Tabellenkeller.

Von Rudolf Kahle