Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga: Klare Erfolge für Wathlingen und Bergen
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga: Klare Erfolge für Wathlingen und Bergen
19:21 11.05.2015
Handball-Landesliga Männer: TuS Bergen - MTV Soltau II; Mirko Eggersglüß, rechts Dominik Blancbois Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

HSG Adelheidsdorf-Wathl. –

TV Uelzen

28:19 (14:7)

Bratwurst und Bier schmeckte den Wathlingern nach dieser eindrucksvollen Leistung so richtig. Die Gastgeber hatten sich mit Routinier Carsten Karl sowie den Youngsters Daniel Mummert, Jan Pahlow und Christoph Hahnraths verstärkt. Karl war der Bauleiter beim Abwehrbeton, Arne Twelkemeyer und Mummert die Erfolgsarchitekten im Angriff. Wathlingen war stabil in der Defensive und endlich mal wieder so richtig treffsicher in der Offensive. So kam die HSG zum völlig ungefährdeten Erfolg und zu zwei ganz wichtigen Punkten. „Das hat heute richtig Spaß gemacht und gezeigt, dass die Mannschaft doch auf einem guten Weg ist“, so Betreuer Guido Zobiack.

Tore für HSG Adelheidsdorf-Wathlingen: Twelkemeyer (8/5), Mummert (8), Esser (4), P. Zywicki, Ehlerding, Gallathé, Hahnraths (je 2).

TuS Bergen –

MTV Soltau II

27:15 (15:8)

Soltau verstärkte sich mit den Oberliga-Spielern Jakob Happel und Nils Wagner – das änderte am eindeutigen Spielverlauf aber nichts. Bergen kam schon sehr gut aus den Startlöchern, führte bereits nach zwölf Minuten 7:2. Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten sehr zäh mit vielen vergebenen Torchancen. In der 45. Minute führte TuS dennoch das erste Mal mit zehn Treffern (22:12). Nur aufgrund einer sehr guten Leistung des Gästetorhüters und Ex-Bergers André Libera schaffte es Bergen nicht, das Ergebnis noch deutlicher auszubauen. „Damit haben wir den elften Sieg in Folge eingefahren“, freute sich Coach Jörg Matthée über den gelungenen Saisonabschied von den eigenen Fans, die Dominik Blancbois als „Kanonier des Jahres“ feierten.

Tore für TuS Bergen: Brodde (7), Blancbois (5), Ahrens, Eggersglüß, Pechmann (je 3), Dehning, K. Nowak, Rodehorst (je 2).

SG BW Rosengarten-B. –

HBV 91 Celle

23:18 (13:6)

Rosengarten ärgerte den Aufsteiger anfangs enorm mit der total offensiven Deckung. Die HBVer hatten sich zwar Dinge ausgedacht - die klappten aber wegen mangelnder Präzision nur so halbwegs. Coach Lutz Günther stellte sein Team in der Pause noch mal ordentlich ein – und seine Schützlinge nahmen sich seine Worte zu Herzen. So gewann der Außenseiter sogar den zweiten Abschnitt, doch die Hypothek war zu groß, um sie komplett zu tilgen. „Wir haben uns ganz gut aus der Affäre gezogen. Schließlich ist Rosengarten kein Fallobst“, war Coach Günther letztlich doch recht zufrieden mit seinem Team.

Tore für HBV 91 Celle: M. Kaplick (7), Siewert (3), B. Kaplick (2), Donner, Premper, Müller, Möller, Meyer, Sevenich (je 1).

Von Stefan Mehmke