Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga: MTV Müden hält Weste schmutzfrei
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga: MTV Müden hält Weste schmutzfrei
15:59 27.01.2014
Der MTV Müden (weiß) – hier mit Clemens Hüsken – lässt sich nicht aufhalten. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

HSG Adelheidsdorf-Wathl. –

MTV Soltau II

26:21 (15:10)

Am Abend vor dem Spiel sah es noch düster aus: Mirko Behrend und Till Maurer fielen kurzfristig aus, drei weitere Akteure waren angeschlagen, Carsten Karl sowieso nicht dabei. Doch mit Maik Sieverling und Leif Eichhorn halfen zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aus – und der Rest zeigte eine tolle Einstellung. „Sie haben super auf die Zähne gebissen – und eine fast perfekte Anfangsphase gespielt“, freute sich Coach Lutz Röper.

Das bedeutete eine 9:3-Führung, von der Wathlingen bis zum Ende zehrte. Anschließend verlief die Partie ausgeglichen, nach der Pause kam Soltau sogar bis zum 16:14 heran. Doch Deckung und Keeper der Gastgeber steigerten sich erneut – und nach dem 18:14 war der MTV-Widerstand gebrochen. „Das war ein sehr gutes Landesligaspiel“, lobte Röper.

Tore für HSG Adelheidsdorf-Wathlingen: Twelkemeyer, Hausmann (je 5), Friedhoff, Zywicki, Hebecker (je 4), Esser, La. Eichhorn (je 2).

TV Uelzen –

MTV Müden

27:30 (14:16)

In einer packenden und ausgeglichenen hatte Müden viel Mühe mit der kompakten TVU-Abwehr. Vor allem, weil der super aufgelegte Uelzener Tormann Marvin Schröder den MTV verzweifeln ließ. Ein übrigens taten die lautstarken Uelzener Fans. Dennoch führte der Favorit zur Pause knapp.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzte sich Müden auf 20:16 ab. Neuzugang Henric Müller brachte dabei noch mehr Stabilität ins Deckungszentrum. Der Vorsprung blieb bei drei Toren, die tapferen Gastgeber ließen sich nicht abschütteln, doch als Steffen Müller und Florian Laubenstein und drei Minuten vor Schluss auf 29:25 erhöhten, war alles klar. „Wir haben vorne einfach zu viele Chancen liegen lassen“, so MTV-Trainer Markus Haydl, der sich dennoch über zwei Punkte freute – und über die gelungenen Debüts von Müller und Arne Bachmann.

Tore für MTV Müden: S. Müller (9), F. Laubenstein, M. Katenz (je 7), C. Hüsken (3), H. Müller (2), Kohlmeyer, Bachmann (je 1).

HV Lüneburg II –

VfL Westercelle

25:24 (15:9)

Es geht aufwärts beim VfL – nur leider nicht mit dem Punktekonto der Schwarz-Gelben. Dabei steigerte sich der Gast nach verschlafenem Anfang, holte bis in die Schlussphase hinein Tor um Tor auf. Auch der Ausfall von Benjamin Wöhler Anfang der zweiten Halbzeit hielt Westercelle nicht auf. In der 57. Minute stand es dann endlich 23:23.

Beim 24:24 hatte Jan-Patrick Tiede sogar den Siegtreffer auf der Hand, doch der Wurf landete am Innenpfosten. „Wenn wir absteigen, bin ich schuld“, ging der Routinier hart mit sich in Gericht. Zu allem Überfluss fiel dann auch noch der ärgerliche und unverdiente Siegtreffer für Lüneburg. (mm)

Tore für VfL Westercelle: Werner (6/5), J.-P. Tiede, Bösing, Wöhler, M.-A Tiede (je 3),Krüger, Reinboth, Dümeland (je 2).

Von Stefan Mehmke