Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga: MTV Müden will Titel perfekt machen
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga: MTV Müden will Titel perfekt machen
11:21 01.05.2014
Soll gegen Westercelle gemeinsam - mit Bruder und Vater auflaufen: Müdens Henric Müller (beim Wurf). Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Doppelbelastung für den Spitzenreiter am 24. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer. Am Freitag spielt der MTV Müden bei der SG Handball Rosengarten-Buchholz. Los geht es in der Nordheidehalle um 20 Uhr. Am Sonnabend um 18 Uhr treten die Müdener dann in heimischer Hermannsburger Halle gegen den Kreisnachbarn VfL Westercelle an – und zaubern dabei eine Überraschung aus dem Hut. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen schließlich spielt am Sonnabend um 16 Uhr beim TuS Jahn Hollenstedt.

SGH Rosengarten-B –

MTV Müden

(Fr., 20 Uhr)

Im Nachholspiel kann Müden die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Der Gastgeber aus dem Speckgürtel Hamburgs galt vor der Saison noch als Titelfavorit. Doch dann kam das Verletzungspech bei Leistungsträgern, und der sowieso dünne Kader der SGH war zuletzt gar nicht mehr spielfähig. „Das wird trotzdem kein einfaches Spiel für uns, denn als verlustpunktfreier Tabellenführer will dir jeder Gegner die Null streitig machen. Das wollen wir auf jeden Fall verhindern“, betont Müdens Trainer Markus Haydl. Wenn der MTV seine normale Leistung abruft, sollte der MTV die Meisterschaft klarmachen, zumal alle Mann an Bord sind.

TuSJ Hollenstedt –

HSG Adelheidsdorf/Wathl.

(Sbd., 16 Uhr)

Mit Mirko Behrend und Till Maurer und damit in Bestbesetzung fährt der Vierte in den Norden. Hollenstedt hat nach der Niederlage gegen Schwarmstedt nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Dennoch will der Tabellenvierte den Außenseiter nicht unterschätzen und in jedem Fall hochkonzentriert an die Aufgabe herangehen. „Wir sind Favorit und wollen die Rolle auch rechtfertigen“, betont HSG-Betreuer Guido Zobiack. Zuzutrauen ist der Mannschaft von Lutz Röper das allemal. Zumal am Abend Ex-Spieler Pascal Otto die halbe Mannschaft zur Geburtstagsparty eingeladen hat.

MTV Müden –

VfL Westercelle

(Sbd., 18 Uhr)

Die Gäste sind ohne Auswärtspunkt. Das soll auch so bleiben, wenn es nach Müdens Coach Markus Haydl ginge. „Wir gratulieren zu Meisterschaft und Aufstieg. Schade, dass es nicht ohne Verlustpunkt sein wird“, gibt VfL-Betreuer Michael Meyer zurück.

Haydl reaktiviert für den letzten Teil der Saison Volker Bütepage, den Ex-Trainer Westercelles. Um auf seine Erfahrung zurückzugreifen und ihn mit seinen Söhnen Henric und Steffen Müller auflaufen zu lassen. Bütepage selbst relativiert: „Mir geht es darum, einmal mit meinen Söhnen einen kurzen Moment in einem Punktspiel auf der Platte zu stehen. Später kann ich sagen, dass dies schon etwas besonderes ist“, sagt Volker Bütepage, der nicht möchte, dass das Spiel eine Juxveranstaltung wird. (mm)

Von Stefan Mehmke