Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesliga Männer: HSG Adelheidsdorf/Wathlingen und HBV 91 Celle am Scheideweg
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesliga Männer: HSG Adelheidsdorf/Wathlingen und HBV 91 Celle am Scheideweg
21:08 28.11.2014
Celle Stadt

HSG Adelheidsd./Wathl. –

MTV Tostedt

(Samstag, 19 Uhr)

„Jetzt muss ein Sieg her, ohne Wenn und Aber“, fordert HSG-Trainer Lutz Röper. Nach den Siegen gegen HBV und Dannenberg schien die Saison in geordneten Bahnen zu laufen, doch mit den zuletzt gezeigten Leistungen enttäuschte Wathlingen doch sehr. Gerade die erfahrenen Spieler müssen sich in so einem wichtigen Spiel steigern, denn Tostedt liegt inzwischen als Zehnter mit fünf Pluspunkten direkt vor der Röper-Truppe.

Immerhin: In Rosengarten zeigte sich die HSG leicht verbessert, „zeitweise waren wir wirklich auf dem richtigen Weg“, meint Röper. Wenn jetzt noch die Unterstützung der eigenen Fans dazu kommt, ist der Sieg möglich. Auch, wenn hinter torgefährlichen Spielern wie Mirko Behrend oder Lars Eichhorn weiter dicke Fragezeichen stehen.

MTV Soltau II –

HBV 91 Celle

(Sonntag, 16 Uhr)

Nach dem großen Kampf in Salzwedel gleich die nächste heikle Aufgabe für den HBV. Beim punktgleichen Schlusslicht wollen die Celler unbedingt punkten, damit sie die Rote Laterne nicht übernehmen. Theoretisch haben die 91er dazu auch alle Möglichkeiten, denn der Papiervergleich spricht durchaus für Celle: Soltau verlor mit zwei Toren gegen Tostedt, die Schützlinge von Lutz Günther gewannen ihrerseits gegen Tostedt 26:23.

Das Spiel ist also die viel zitierte „Begegnung auf Augenhöhe“. Und wenn das Team um seinen Kopf Moritz Kaplick wieder so engagiert deckt wie zuletzt und vorn auch das nötige Quäntchen Glück dazu kommt, dann ist der erste Auswärtssieg des Aufsteigers durchaus möglich.

Von Stefan Mehmke