Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Landesligist TuS Bergen: Souverän und glanzlos
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Landesligist TuS Bergen: Souverän und glanzlos
19:34 20.03.2017
Bergens Andreas Bothe wird beim Torwurf von Munsters Steffen Sieve (links) und Nils Köhler bedrängt. Bothe erzielte vier Tore. Quelle: Alex Sorokin
Bergen Stadt

„Das war ein souveräner Heimsieg, aber geglänzt haben wir wirklich nicht“, fasste auch Spielertrainer Dominik Blancbois das 60-minütige Geschehen zusammen. Den Bergern fehlten schlichtweg der nötige Esprit beziehungsweise die ultimativen fünf Prozent Entschlossenheit. Vielleicht auch kein Wunder, denn überraschend mühelos führte TuS mit sechs Toren (11:6 nach 20 Minuten), das Spiel lief leicht und glatt, die Gastgeber verwalteten den Vorsprung sicher.

Auch nach der Pause hatten die Gastgeber das Geschehen jederzeit im Griff, Munster konnte Bergen nie richtig unter Druck setzen. Dabei war das TuS-Spiel ebenfalls fehlerbehaftet. In der Defensive gab es Mängel in der Absprache. In der Offensive fehlte die letzte Konsequenz und Zielstrebigkeit.

Aber immer wenn Bergen Tore brauchte, fielen diese auch. Gern übernahm das der treffsichere Wilken Rodehorst. So führte TuS nach gut 48 Minuten sogar 29:20. Da Bergen auch am Ende viel wechselte, schlichen sich weitere kleine Fehler ein, die der SVM nutzte, um das Ergebnis noch kosmetisch zu behandeln. Richtig schön war es aber nur für TuS. „Am Ende zählt der Erfolg. Und die letzten vier Spiele wollen wir möglichst auch siegreich bestreiten“, schaute Blancbois bereits nach vorne.

TuS Bergen: T. Schack, Libera – Bothe (4), Brockmann (1), Brodde (10/4), Schulz (1), W. Rodehorst (9), Blancbois (3/1), Heins, Ahrens (2), Jabangwe (2), Pechmann, Brammer, J.-P. Hohls.

Von Stefan Mehmke