Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Oberliga Frauen: TuS Bergen sagt Spiel ab
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Oberliga Frauen: TuS Bergen sagt Spiel ab
04:49 09.02.2018
Bergen Stadt

Die Pechsträhne nimmt kein Ende: Der jüngste Sieg der Handball-Damen des TuS Bergen gegen den MTV Rohrsen (30:21) in der Oberliga war teuer erkauft. Zwar konnten die Bergerinnen ihren positiven Trend mit dem Heimsieg fortsetzen, doch verletzte sich in dem Spiel der vielversprechende Neuzugang Kim Klauenberg. Die Rückraumspielerin fällt mindestens noch für vier Wochen aus. Und jetzt folgte der nächste Schock für TuS-Trainer Dominik Blancbois und sein Team: Vor der Partie beim Tabellenführer Eintracht Hildesheim meldeten sich drei Spielerinnen mit Grippesymptomen krank. Svenja Glasewald; Wiebke Schuba und Lina Borges werden somit aller Voraussicht nach das Bett hüten, statt Tore zu werfen.

Damit bekommt TuS keinen spielfähigen Kader für die Partie am Sonntag zusammen. „Das Spiel ist somit abgesagt“, zeigt sich Blancbois enttäuscht. Die neuen Ausfälle reihen sich ein, in die lange Misere des TuS Bergen. Die Personalsituation bleibt weiterhin prekär. Krankheiten und Verletzungen sorgen immer wieder für Ausfälle. „Es ist eine Seuche. Wir kommen einfach auf keinen grünen Zweig“, so Blancbois. Einziger Lichtblick am Himmel: Das Spiel gegen Eintracht Hildesheim am Sonntag fällt zwar aus, doch es soll im April nachgeholt werden. Wann genau steht noch nicht fest.

Durch Schnee und Matsch über Stock und Stein ging es für die Celler Crossläufer in Zeven: Bei den Lüneburger Bezirksmeisterschaften zeigten die Athleten, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Die Läufer Dylan Broadley, Jorge Cosme, Nadia Schreiber und Marion Suchy holten sich in ihren Altersklassen den Bezirksmeistertitel. Als beste Mannschaften liefen Cosme, Björn Frieling und Hans-Heinrich Krüger sowie Frank Schreiber, Andreas Harloff und Volker Dittmer über die Ziellinie.

09.02.2018

Als am vergangenen Wochenende die Deutschen Meistertitel im Hallenhockey verteilt wurden, durfte beim MTV Eintracht Celle zumindest ein bisschen mitgejubelt werden. Immerhin stand mit Nele Aring beim neuen Meister, dem Damenteam des Club an der Alster, eine Spielerin im Kader, die in Celle den Umgang mit Ball und Schläger erlernt hatte. Mit dem Herrenteam der Hamburger stand ebenfalls ein ehemaliger MTVE-Spieler im Finale: Für Carl Moritz Alt reichte es immerhin zum Vizetitel.

Uwe Meier 07.02.2018

Mit einem zehnköpfigen Aufgebot war die Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß Faßberg Oldendorf (LG UFO) als einziger Vertreter der Celler Leichtathletik bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften für Männer, Frauen und Jugend U20 in Hamburg am Start.

Heiko Hartung 07.02.2018