Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Regionsoberliga: Celler Bären bleiben hungrig
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Regionsoberliga: Celler Bären bleiben hungrig
17:15 16.12.2016
Celle Stadt

Als absoluter Außenseiter fährt die HSG am Samstag um 18 Uhr zum Tabellenersten nach Winsen/Luhe. Zudem hat sich Coach Nils Bürgel krank abgemeldet, dafür sitzt Yannick Schulz auf der Trainerbank. Die Erwartungen in Lachendorf sind allerdings nicht sonderlich hoch: Alles andere als eine Niederlage gegen Wietzendorf wäre eine Überraschung.

Die Verschuren-Jungs des HBV 91 haben gerade erst am vergangenen Wochenende gegen Wietzendorf verloren. Das Rückspiel am Sonntag um 16 Uhr in der Lönshalle ist nicht nur das erste der Rückrunde, vor allem ist es das letzte Spiel des Jahres und das will jede Mannschaft gewinnen.

Unter der Woche haben sich die 91er zusammengesetzt und das Wietzendorf-Spiel und die Hinrunde analysiert. „Wir haben einige gute Spiele gemacht und blieben in jedem Spiel dran. Dann haben uns Kleinigkeiten aus dem Tritt gebracht“, fasst Moritz Kaplick zusammen und kritisiert Spieldisziplin und Chancenverwertung. Insgesamt hätten sich die Beteiligten mehr vom HBV erwartet, aber die Mannschaft spielte nicht konstant genug.

Hoffnung gibt es aber, zum Beispiel ist Benjamin Kaplick nach sechs Monaten Pause erst seit Kurzem wieder dabei – da wird sicher eine Steigerung kommen. Außerdem war der TSV im Hinspiel nach 40 Minuten relativ platt, vielleicht kann der Gastgeber das jetzt besser ausnutzen. Fehlen wird allerdings Nils Pape nach seinem Mittelhandbruch aus dem Lachtespiel. Auch, wenn die Mannschaft im Vorjahr „nur“ Fünfter wurde, so enttäuscht sie bislang. „Wir müssen hungrig bleiben und gucken, dass wir uns wieder verbessern“, sagt Kaplick.

Von Stefan Mehmke