Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Verbandsliga: Klassenerhalt rückt für TuS Bergen in weite Ferne
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Verbandsliga: Klassenerhalt rückt für TuS Bergen in weite Ferne
17:26 05.05.2014
Man(n) trägt wieder - bauchfrei: Altencelles Thorsten Dralle (rechts) - setzt sich kraftvoll durch. Quelle: Alex Sorokin
Bergen Stadt

TSV Wietzendorf –

TuS Bergen

33:25 (16:7)

„Das war‘s dann wohl“, sagte der frustrierte Dominik Blancbois nach der zweiten Derby-Niederlage hintereinander. Schuld war vor allem der leblose Auftritt in der ersten Hälfte, so dass TuS gleich mit einigen Toren in Rückstand geriet. In der Defensive bekam Bergen keinen Zugriff auf die Wietzendorfer Schützen, in der Offensive fehlte es besonders in der zweiten Hälfte an Durchschlagskraft. Und es fehlte auch am nötigen Einsatz der gesamten Mannschaft, jedenfalls wirkte es so. Zu allem Überfluss brach sich Schindel bei einem Zusammenprall auch noch die Nase – das I-Tüpfelchen eines verkorksten Tages.

Nach der Pause war die Hypothek des Rückstandes zu groß, Wietzendorf gab sich keine Blöße mehr. „Der Klassenerhalt ist wohl nur noch theoretischer Natur. Dennoch wollen wir die letzten beiden Spiele möglichst ordentlich absolvieren“, so Blancbois.

TuS Bergen: Schack, Nowak im Tor; Blancbois (2), Rodehorst (3), Ahrens (3), Brodde (5), Pechmann (4), Löbens (6), Schindel, Bockelmann, Lange, Flader, Dehning, Becker (2).

SV Altencelle –

MTV Braunschweig

29:29 (15:16)

Vielleicht hatte Braunschweig Altencelle unterschätzt, vielleicht war der Gastgeber einfach nur gut. Auf jeden Fall diktierte Altencelle anfangs das Spiel, führte teilweise mit bis zu fünf Toren. Doch beim 26:21 kam ein Bruch ins Spiel. Braunschweig wechselte zur offenen Manndeckung, brachte den SVA aus dem Konzept und kam wieder heran. Letztlich kam es so zum verdienten Unentschieden, mit dem der schmale Altenceller Kader bewies, wozu das Team von Trainer Thomas Kahle wirklich in der Lage ist, wenn es viel vom Potenzial abruft. „Wir können das Ergebnis als große Leistung werten. Ein großer Dank geht mal wieder an unsere Fans“, freute sich Torwart Rouven Kibellus nach diesem Achtungserfolg.

SV Altencelle: Hövermann, Kibellus, Henne im Tor; Richter(1), Springer (2), M. Fieker, Weinmann (12), Herbst (3), Bode (8), Dralle (3), Woitas.

Von Stefan Mehmke