Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Verbandsliga: Pleiten für Müden und Altencelle
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Verbandsliga: Pleiten für Müden und Altencelle
20:40 09.03.2015
Handball-Verbandsliga Männer: SV Altencelle - MTV Braunschweig. Altencelles Thorsten Dralle hat sich am Kreis durchgesetzt Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Zu stark waren die Spitzenteams am 20. Spieltag der Verbandsliga der Männer für das Celler Kreisduo.

MTV Müden –HV Barsinghausen26:28 (18:13)

Der Gastgeber kam gut ins Spiel und beherrschte die erste Hälfte. Mit einem sehr gut aufgelegten Torwart Kai Nissen erspielten sich die Müdener rasch eine 5:2-Führung (9. Minute). Immer wieder erkämpfte sich der MTV über eine sehr gute Abwehr die Bälle. Vorne im Positionsspiel glänzte Henric Müller, der es stets schaffte, seine Mitspieler in Szene zu setzten und selbst ebenfalls torgefährlich war.

Im zweiten Durchgang erwischten die Müdener aber einen nicht so guten Start. Eine Zeitstrafe und kleine Konzentrationsschwächen spielten den Gästen aus Barsinghausen Tor um Tor auf. So stand es in der 36. Spielminute 18:17 für Müden. Doch die Gastgeber rissen sich zusammen und stellten durch eine kompakte Abwehr und einigen schnellen Toren den alten Abstand wieder her. 25:20 (48.).

Doch dann stellte der Gast die Abwehr um – und wie auf Knopfdruck fiel dem MTV im Angriff nichts mehr ein. Barsinghausen nutze die Schwächephase, um sich wieder ins Spiel zu bringen. Als dann Steffen Müller in der 50. Minute verletzt das Feld verließ, fehlten Alternativen und Esprit. So schenkte der MTV das Spiel in den letzten sechs Minuten ab, Barsinghausen feierte frühzeitig den Aufstieg in die Oberliga. „Meine Mannschaft hat eine super Halbzeit abgeliefert. Im zweiten Durchgang haben wir dann mit Glanz und Gloria gezeigt, wie man es nicht macht“, so Müdens Trainer Markus Haydl.

MTV Müden: Nissen und Weiland – Kirchhoff, H. Müller (je 5), S. Müller (4), Laubenstein, von Bothmer (je 3), D. Hüsken, Erdt (je 2), Tecklenburg (1), Kohlmeyer, Mielke.

SV Altencelle –MTV Braunschweig22:38 (10:18)

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Es war eine absolut klare Angelegenheit für den Favoriten. Der Gast aus Braunschweig setzte sich gleich ab. Das lag zum einen daran, dass die MTVer immer wieder gelungene Anspiele an den Kreis schafften, die die Kreisläufer dann konsequent zu Toren umwandelten. Und zum anderen war für den SVA im Angriff fast kein Durchkommen gegen die außerordentlich stabile Löwen-Abwehr. Schon zur Pause war die Partie entschieden.

In einem fairen Spiel plätscherten die letzten 30 Minuten so vor sich hin – und Altencelle kam tüchtig unter die Räder. „Abhaken und auf nächste Woche konzentrieren“, sagte Kibellus und hofft in Aue Liebenau auf einen Gegner auf der viel zitierten Augenhöhe.

Stefan Mehmke

SV Altencelle: Kibellus, Hövermann – Kisser (1), Ebel (1), Dralle (3), Weinmann (6), Bode (6), Grad (4), Herbst (1), Richter, M. Fieker.

Von Stefan Mehmke