Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Verbandsliga: TuS Bergen will sich vom „Nachbarn“ absetzen
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Verbandsliga: TuS Bergen will sich vom „Nachbarn“ absetzen
17:28 30.03.2012
Bergen Stadt

Denn: Es geht im Duell zwischen dem Tabellenletzten Wietzendorf und dem Vorletzten Bergen weiterhin um die Rote Laterne und den Anschluss ans untere Mittelfeld.

„Es ist schon ein wenig ungewöhnlich innerhalb von sieben Tagen zweimal auf denselben Gegner zu stoßen“, meint TuS-Außen Dominik Blancbois. Das ändert aber nichts daran, dass Bergen nach dem souveränen Sieg im Hinspiel natürlich nachlegen will. Doch in Wietzendorf wird es eine andere Partie werden. In der engen Halle herrscht besonders bei Derbys eine aufgeheizte Stimmung.

Bergen hat nach den vorangegangenen beiden Heimspielen gegen Braunschweig und eben den TSV wieder neuen Mut und Selbstvertrauen getankt, um in den folgenden drei Auswärtspartien zu punkten. „Am besten, wir fangen schon heute damit an“, lautet der einhellige Tenor im Team. Personell sieht es momentan wie bereits am vergangenen Sonnabend gut aus: Die beiden Routiniers Julien Guse und Torsten Flader wollen mithelfen, die ersten Auswärtspunkte zu ergattern. Henrik Löbens wird erneut wieder das Sagen auf der Bank haben und Trainer Jörg Mattheé vertreten.

Ein Selbstläufer wird die Partie natürlich nicht, denn besonders bei Heimspielen zeigte sich Wietzendorf bislang immer sehr kampfstark. In Wietzendorf muss der TuS-Angriff wieder die nötige Geduld aufbringen und sich auch von der Manndeckung gegen die Rückraumspieler nicht aus der Ruhe bringen lassen. Angst hat Blancbois nicht: „Wir haben vergangenen Samstag gesehen, dass wir mehrere Alternativen für eine Lösung haben.“ Wenn auch die Defensive und das Torhüterduo an die Leistungen anknüpfen, ist ein erneuter Sieg durchaus möglich.

Von Stefan Mehmke