Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handballerinnen vom TuS Bergen verlieren gegen Favoriten
Sport Sport regional Lokalsport Handballerinnen vom TuS Bergen verlieren gegen Favoriten
18:57 24.09.2017
Quelle: Michael Schäfer
Bergen Stadt

Aber der Auftritt gegen Hildesheim machte Mut für die nahe Zukunft. Besonders zu Spielbeginn wunderte sich so mancher Zuschauer in der Heisterkamphalle über den guten Beginn der Bergerinnen. Denn die zuletzt schwache Mannschaft lief zur Hochform auf und schaffte es, den Gästen ihr Spiel aufzudrücken. So gingen die ersten drei Tore verdient auf das Konto der Bergerinnen. „Wir haben sehr gut angefangen und Hildesheim überrumpelt. Die Bereitschaft war einfach von Anfang an bei uns da. Vor allem die Abwehr war sehr stark“, sagte Blancbois.

Doch die starken Hildesheimerinnen schüttelten den Schock zu Spielbeginn schnell ab und fanden in die Partie, sodass sich ein ausgeglichenes Kräftemessen entwickelte. „Wir waren auf Augenhöhe“, sagte Blancbois. Doch mit zunehmender Spieldauer ließ die Konzentration nach. „Das waren so fünf Minuten, als im Angriff nichts mehr geklappt hat. Das kann man sich gegen eine Mannschaft wie Hildesheim nicht erlauben. Die haben jeden Fehler von uns sofort gnadenlos bestraft“, erklärte Blancbois, dessen Team mit einem Rückstand von 11:16 in die Pause ging.

In die zweite Halbzeit startete Bergen ebenso engagiert wie in die erste Hälfte. Die Mannschaft von Blancbois schaffte es fast, das Torpolster der Eintracht gänzlich schrumpfen zu lassen und kämpfte sich immer wieder heran. Doch am Ende zeigten die Gäste die bessere Leistung. „Wir sind lange den fünf Toren Vorsprung von ihnen hinterhergerannt. Das kostet viel Kraft“, sagte Blancbois. Hinzu kamen noch einige technische Fehler.

Trotz der Niederlage zeigte er sich zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir haben uns gut verkauft und die Möglichkeit, mit den besten Mannschaften mitzuhalten, wenn wir konstant spielen.“

TuS Bergen: Döhler – Ringert (10), Becker, Harms (1), Könecke, Rodehorst (3), Kautz (2), Wellmann (4), Kirchhoff, Bremer, Sandvoß (2), Borges, Schuba.