Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Harter Brocken zum Auftakt für TuS Bröckel
Sport Sport regional Lokalsport Harter Brocken zum Auftakt für TuS Bröckel
17:34 20.09.2013
Rolf-Peter Wagner Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Bröckel

BRÖCKEL. Die Trikots sind gebügelt, die Bälle aufgepumpt und die Hallenschuhe geputzt. Es geht endlich wieder los: Heute um 20 Uhr starten die Volleyballer des TuS Bröckel in der Altenceller Sporthalle am Lückenweg in ihre zweite Regionalliga-Saison. Das Saisonziel liegt dabei schon jetzt klar auf der Hand. Nach der nervenaufreibenden Relegation im vergangenen Jahr, die in letzter Minute den Klassenerhalt brachte, soll auch diesmal die Klasse gesichert werden. „Das wird ein harter Überlebenskampf, aber wir nehmen die Herausforderung an und werden alles geben“, verspricht Teammanager Thorsten Knitter.

Und zum Heimspielauftakt wartet mit dem Oberliga-Aufsteiger DJK Füchtel Vechta direkt ein schwerer Brocken auf die Bröckeler: „Die Jungs aus Vechta werden als Aufsteiger sehr motiviert auftreten. Das wird ein schwieriges Ding, da ist wirklich alles offen“, sagt Knitter. Schwer werde es auch deshalb, weil sich die Gegner vor dieser Spielzeit mit den Zweitliga-Spielern Johannes Berding vom TSV Giesen und Jakob Brys vom SVG Lüneburg enorm verstärkt hätten. Doch auch in Knitters Team hat sich während der Saisonpause einiges verändert.

Nachdem Jan Mohwinkel sein Traineramt niedergelegt hatte, bildet Knitter ab dieser Saison gemeinsam mit Kai-Uwe Dall und Coach Rolf Wagner ein Trainer-Trio. Dall und Knitter sind alte Bekannte. Seit 14 Jahren ist der 55-jährige Dall beim TuS Bröckel, spielte 2006 bereits unter der Regie von Knitter in der ersten Herren-Mannschaft. „Wir verstehen uns blind und das spüren auch die Spieler“, berichtet Knitter. Dementsprechend zufrieden zeigt sich der Manager mit dem Training der letzten Wochen: „Die Intensität und die Teilnahme am Training war noch nie so hoch. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, da ist ein großer Zusammenhalt“, so Knitter.

Frischen Wind in die Mannschaft beim TuS Bröckel sollen zahlreiche Neuzugänge bringen. So ist mit Andre Helm (26) vom Oberligisten MTV Gifhorn ein souveräner Außenangreifer zum Team dazugestoßen. Ebenfalls als Außenangreifer soll auch Sebastian Geib vom Ahrensburger TSV das Spiel unterstützen. Mit Julian Mann (23), ebenfalls vom MTV Gifhorn, ist ein junger Spieler neu im Team, der laut Knitter ein hohes Entwicklungspotential hat. Aus der eigenen Reserve ist Heiko Dall, Sohn von Kai-Uwe Dall, ab sofort als Libero dabei. Zusätzlich wird Bastian Marek zum Saisonstart Torben Schiewe auf der Zuspielerposition ersetzen, da dieser bei der Sitzvolleyballeuropameisterschaft in Polen im Einsatz ist. Allerdings nur für eine Woche.

Alle Neuzugänge verfügen, anders als ihre Mitspieler, noch über keine Erfahrungen in der Regionalliga. Doch darin sieht Knitter kein großes Problem: „Die Spieler Helm und Mann kennen zumindest die Oberliga, Dall und Geib müssen wir erst noch zu erfahrenen Spielern machen. Aber da habe ich keine Sorge“, so der Manager. Am wichtigsten sei sowieso das menschliche Miteinander in der Mannschaft. „Die Spieler müssen nicht nur spielerisch, sondern auch charakterlich in die Mannschaft passen und da haben wir mit den neuen Spielern einen echten Glücksgriff gelandet“, freut sich Knitter. Jetzt gilt es heute den ersten Heimsieg einzufahren. „Das wäre ein perfekter Start in die neue Saison.“

Von David Sarkar