Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Heimsiege für Celler Oberligisten
Sport Sport regional Lokalsport Heimsiege für Celler Oberligisten
21:52 28.04.2013
Handball-Oberliga Frauen: MTV Post Eintracht Celle - TuS Jahn Hollenstedt Quelle: Alex Sorokin
Celle

SV Garßen-Celle II –

MTV Gifhorn

35:20 (20:8)

Nichts entgegenzusetzen hatte der Tabellenletzte MTV Gifhorn dem SV Garßen-Celle II. Und das, obwohl der SVG II schlecht in die Partie gestartet war. Nach einer Auszeit drehte Inga Kahles Team aber auf. Über 6:4 und 15:5 kamen die Gastgeberinnen zur deutlichen 20:8-Halbzeitführung. „Da haben wir endlich auch mal den Gang reingelegt und nicht nur Gas gegeben“, meinte Kahle.

Diese Führung gaben die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit nicht mehr aus der Hand. Kahle, die wieder selbst die Schuhe schnürte und mitspielte, lobte den deutlichen Sieg als Mannschaftsleistung.

So konnte sie auch noch mal Spielerluft „schnuppern“, bevor sie zum Ende der Saison ihr Traineramt abgeben wird. „Nach 34 Jahren in der Halle und acht Jahren als Trainerin der Oberliga-Damen-Mannschaft muss jetzt mal Schluss sein“, sagte Kahle. Sie wolle wissen, wie es ohne Handball ist und „wenn man seine Wochenenden mal wieder anders verplanen kann“. Dem Verein habe sie ihren Ausstieg bereits zum Ende der vergangenen Saison angekündigt.

SV Garßen-Celle II: Weber/Körner, Schmidt (4), Sürig (5), Schulz, M. (2), Meinert (5), Kahle (6), Hustedt (2), Schulz, K. (2), Szücs (7), Schönemann (2), Bühring.

MPE Celle –

TuS Jahn Hollenstedt

34:28 (17:10)

Die erwartet schnelle Partie war das Spiel des MTV Post Eintracht Celle gegen den TuS Jahn Hollenstedt. „Wir haben das super gemacht“, sagte Spielertrainerin Kristin Hoffmann lobend. Zwar habe man etwas Mühe gehabt, in das Spiel zu finden, aber ab der 15. Minute steigerten die Cellerinnen ihre Leistung kontinuierlich.

Besonders hervorzuheben waren nach Meinung der Trainerin die Leistungen von Torfrau Sonja Stanke, die „klasse gehalten hat“ und der Feldspielerinnen Katja Grah und Kristin Skorek. Grah sei in diesem Spiel sehr treffsicher gewesen und auch Skorek habe besonders ihre Siebenmeter „eiskalt verwandelt“. Ansonsten war der 34:28-Sieg über Hollenstedt eine geschlossene Mannschaftsleistung in einem fairen Spiel.

MTV Post Eintracht Celle: Stanke, Michels, Wolter - Bastert (1), Zywicki (3), Zymmek (1), Skorek (8), Deutsch (6), Grah (9), Hoffmann (1), Schulz (1), Schmidt (4).

Von Stephanie Sinagowitz