Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Heißer Endspurt für Regionalliga-Volleyballer des TuS Bröckel
Sport Sport regional Lokalsport Heißer Endspurt für Regionalliga-Volleyballer des TuS Bröckel
16:31 30.01.2014
Von Oliver Schreiber
Die Spieler von Volleyball-Regionalligist - TuS Bröckel (blaue Trikots) wollen endlich wieder Grund zum Jubeln haben. Quelle: Alex Sorokin
Bröckel

BRÖCKEL. „Eigentlich wollten wir diese Saison ja nicht wieder zittern. Aber das wird wohl nichts“, erklärt Teammanager Thorsten Knitter vor der morgigen Partie (19.30 Uhr) bei der SG STV/MTV Salzgitter. Einen einzigen Punkt Vorsprung haben die Bröckeler auf Rang 7 vor Bremen 1860 auf dem Relegationsplatz – und müssen in den letzten vier Spielen dreimal auswärts antreten. Und im einzigen Heimspiel geht es ausgerechnet gegen die Bremer. „Diese Partie wird Endspiel-Charakter haben. Aber wir wollen natürlich schon vorher punkten, um Bremen unter Druck zu setzen. Und das am besten schon in Salzgitter“, sagt Knitter. Das Hinspiel verlor Bröckel 0:3 – die Sätze waren aber jeweils hart umkämpft. Danach gab es dann die Siegesserie. Für die Berg- und Talfahrt gibt es eine Erklärung. „In den fünf Spielen, die wir hintereinander gewonnen haben, passte einfach alles. Wir hatten alle Mann an Bord und dadurch vor allem mehr Alternativen in unserem Angriffsspiel. Dies war zu Anfang des Jahres leider nicht so – die Ergebnisse sind bekannt“, so Knitter.

Der TuS sieht Licht am Ende des Horizonts. Mit Julian Mann und Christian Stahnke kehren zwei Spieler zurück, die im Angriff für mehr Variabilität sorgen. Und noch etwas spricht für die „Serientäter“ aus Bröckel. „Wir haben in der vergangenen Saison die letzten vier Spiele alle gewonnen und uns am Ende gerettet. Diese Erfahrung hilft uns natürlich weiter“, meint Knitter. Eine solche Serie käme den Bröckelern jetzt sehr gelegen. Aber dafür sind ja bekanntlich auch Spezialisten...