Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Hoch zu Ross zum EM-Titel geturnt
Sport Sport regional Lokalsport Hoch zu Ross zum EM-Titel geturnt
09:46 25.08.2010
Pferdesport, Habighorster Voltigierer Thomas Brüsewitz gewinnt EM-Gold; Thomas Brüsewitz mit Trainer Lars Hansen und Pferd Bobby Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Habighorst

Viele Jahre lang hatte der deutsche Pferdesport auf internationalem Parkett eine Sonderstellung inne. Spätestens seit der Europameisterschaft 2009 in Windsor ist klar: Diesem Anspruch wird die Sportart hierzulande nicht mehr ohne Weiteres gerecht. Oder doch? Die deutschen Juniorenvoltigierer haben bei der EM im österreichischen Stadl Paura bewiesen, dass der deutsche Pferdesport Zukunft hat.

Es ist das Horrorszenario eines jeden Pferdesportlers. Mitten in der Vorbereitung zum wichtigsten Turnier des Jahres fällt das Pferd aus. So manchem hat so ein Ausfall schon den Start bei einem internationalen Turnier gekostet. Genau das ist dem 16-jährigen Thomas Brüsewitz und seinem Trainer Lars Hansen kurz vor der Europameisterschaft passiert. „Unser Ersatzpferd Bobby musste kurzfristig für seinen verletzten Kollegen einspringen, der sich auf der Weide eine Lahmheit zugezogen hatte,“ erzählt Hansen. „Zum Glück kennen sich Bobby und Thomas schon seit Jahren, so dass der Pferdewechsel keine negativen Auswirkungen hatte.“

Dennoch fuhr das Team mit gemischten Gefühlen nach Österreich. Bei der letzten Europameisterschaft hatte es für Brüsewitz zwar zur Vizeeuropameisterschaft gereicht. Die Vorbereitung für die diesjährige EM war jedoch alles in allem nicht optimal verlaufen. „Ich kann nicht sagen woran das gelegen hat. Das Pferd war es nicht und meine Nerven waren auch nicht dran schuld. Auf jeden Fall war der Titel für mich schon eine Überraschung,“ so Brüsewitz.

Vier Durchgänge trennten den Junioren vom Titel. Schon nach dem ersten Start war für den 16-jährigen klar: „Das wird eine Medaille. Wir waren gleich zu Beginn der EM in Führung gegangen und haben den vorderen Platz auch nie abgegeben.“ Hansen zeigte sich mit der Leistung seines Schützlings vollauf zufrieden. „Wir haben alle Durchgänge nahezu fehlerfrei gemeistert. Thomas hat eine absolut konstante Leistung gezeigt und das mit einem Ersatzpferd. Das war schon überraschend.“

Nach vier mitreißenden Durchgängen hielt Brüsewitz mit einer Gesamtpunktzahl von 8,016 endlich seine Medaille in der Hand. Besonders groß war die Freude, weil er seinen Sieg mit seinen Trainingskollegen Jannik Heiland auf Platz zwei (7,828) und Torben Jacobs auf Platz drei (7,802) erleben durfte. „Wir sind alle vom Verein ‚Rittergut Habighorst – Stützpunkt Bordenau‘. Dass drei Voltigierer aus dem gleichen Verein die ersten drei Plätze bei einer EM belegen, habe ich in den letzten fünfzehn Jahren nicht erlebt,“ freut sich Hansen. Für ihn und Brüsewitz ist die Saison noch lange nicht zu Ende. „Wir fahren noch mit der Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft. Der Saisonhöhepunkt war aber sicherlich die EM. Über den Sieg freue ich mich schon sehr. Trotzdem muss es auch nach so einem Erfolg weitergehen. Es waren ja ‚nur‘ die Juniorenmeisterschaften. Später will ich meine Leistung bei der Senioreneuropameisterschaft bestätigen,“ sagt Brüsewitz.

Von Meike Grieger