Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Hockey-Damen warten auf Erfolgserlebnis
Sport Sport regional Lokalsport Hockey-Damen warten auf Erfolgserlebnis
16:08 05.06.2018
Von Uwe Meier
Quelle: David Borghoff
Celle

Celle. Gegen Bremen tat sich MTVE schwer. Das 0:3 zur Pause sprach eine deutliche Sprache. Nach dem Wechsel schien es, als könne sich MTVE befreien. Mit zwei schnellen Toren durch Ann-Kathrin Sablotny und Klara Streubel verkürzte Celle auf 2:3. „In dieser Phase haben wir eine ganz andere Körpersprache gezeigt“, so Trainer Martin Winterhoff. Doch nach dem 2:3 verfiel Celle wieder in das alte Muster und kassiert weitere Gegentreffer. (uwi)

MTV Eintracht Celle: Knolle, A. Vaupel – Brüggenjürgen, Dieckmann, Doering, Feuerbacher, A. Hahne, R. Hahne, Knasla, Lauenstein, Neubauer, A. Rentschler, V. Rentschler, Sablotny, Streubel, Uhl, J. Vaupel.

Lachende Kinder und Jugendliche sind überall zu hören und zu sehen. Und auf dem Spielfeld geht es sportlich fair zur Sache. Das internationale Jugend-Hockeyturnier des MTV Eintracht Celle wurde zu einem vollen Erfolg. Kurz vor dem Start der Veranstaltung stand das Organisationsteam allerdings noch einmal voll unter Strom, als es einige Probleme in den Griff zu bekommen galt. Geklappt hat auch das. Marienthaler THC aus Hamburg hieß der Sieger bei der weiblichen Jugend. Der Pokal für die erfolgreichste männliche Mannschaft machte sich auf den Weg ins englische Slough.

Uwe Meier 05.06.2018

Große Freude bei Cedric Meissner: Der Nachwuchsspieler des zukünftigen Tischtennis-Zweitligisten TuS 92 Celle hat das zweite Qualifikationsturnier zu den Olympischen Jugendspielen, die vom 6. bis 18. Oktober im argentinischen Buenos Aires stattfinden werden, in Markham (Kanada) gewonnen. Damit vertritt der 17-Jährige ebenso wie Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten), die ebenfalls in Nordamerika triumphierte, die Farben des Deutschen Tischtennis-Bundes.

05.06.2018

Was für eine Saison für den SV Altencelle in der Handball-Verbandsliga der Männer: Große Siege, herbe Niederlagen, Trainerwechsel, Neuzugänge, schwere Verletzungen, Punktabzüge, Gerichtsurteile, fast feststehender Abstieg und letztlich sogar der sportliche Klassenerhalt. Als Zwölfter mit 16:36 Punkten landete der SVA vor dem MTV Soltau, der seine Mannschaft aber sowieso nicht gemeldet hatte. Dennoch: Das Team ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

04.06.2018