Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Hockey-Mädels des MTV Eintracht Celle drehen Nervenspiel
Sport Sport regional Lokalsport Hockey-Mädels des MTV Eintracht Celle drehen Nervenspiel
13:19 02.06.2017
Das Celler Team um Rixta Bahr (Mitte) gewann nach einem 0:2-Rückstand. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Celle

„Es ist semi-gut für uns gelaufen. Wir haben am Anfang die Tore nicht geschossen und das hat Braunschweig ausgenutzt. In der zweiten Halbzeit waren wir dann klar am Drücker. Manchmal waren wir nicht mutig genug. Am Ende haben wir aber verdient gewonnen“, resümiert MTVE-Trainer Martin Winterhoff.

Das Celler Team kam eigentlich gut ins Spiel, aber der Braunschweiger THC schaffte es in der ersten Halbzeit seine Chance konsequent zu nutzen. Die 0:1-Führung baute die Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit mit dem 0:2 aus, doch die Cellerinnen ließen sich davon nicht entmutigen. Kurz nach dem Gegentreffer gaben die MTVE-Spielerinnen nochmal Vollgas und erzielten den Anschlusstreffer. Doch das war ihnen nicht genug. Es folgte schnell der Ausgleich und dann packte sie der Siegeswillen. Die Cellerinnen schafften tatsächlich das 3:2.

In den letzten Minuten ging laut Winterhoff noch einmal eine Euphorie durch die Mannschaft. „Die Mädels wollten den Braunschweigern zeigen, dass sie das Spiel noch drehen können. Der Ausgleich und die Rufe der Braunschweiger Fans haben ihnen nochmal einen Schub gegeben. Das war eine besondere Leistung“, sagt der MTVE-Trainer.

Am Samstag, 10. Juni, steht im letzten Heimspiel der Saison mit der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig der Tabellenzweite auf dem Spielplan des MTVE.

Für MTV Eintracht Celle spielten: Knolle – Rentscher, Korte, John, Lauenstein, Paulick (1), P. Bahr (1), R. Bahr, Kurpjuhn, Diemke (1), Streubel, Neubauer, Hahne.

Von Jessica Poszwa