Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Inlinehockey-Regionalliga: Dukes Celle kommen zu spät ins Spiel
Sport Sport regional Lokalsport Inlinehockey-Regionalliga: Dukes Celle kommen zu spät ins Spiel
19:23 05.05.2015
Inlinehockey-Regionalliga: Dukes Celle; Claas Müller im Tor und Christoph Pralle im Vordergrund Quelle: Rüdiger Pralle
Celle Stadt

Die Bergedorfer, die mit Kapitän Finn Erxleben und Torhüter Julius Römer zwei Junioren-Europameister in ihren Reihen hatten, setzten die Dukes von Beginn an unter Druck. Die „Herzöge“ versuchten dagegenzuhalten. Zunächst mit Erfolg: Erst in der 16. Spielminute schafften es die Hamburger, in Überzahl ein Tor zu erzwingen.

In der ersten Hälfte des zweiten Drittels kollabierte die Celler Defensive. Nur Justus Fritzsch sorgte mit seinem Treffer für kurzzeitige Entlassung. Eine taktische Umstellung und ein Torhüterwechsel sollten den Umschwung geben. Sebastian Reinert machte beim Spielstand von 1:7 relativ entnervt Platz für Ersatzmann Claas Müller.

Die „Herzöge“ spielten nun wesentlich aggressiver nach vorne und belohnten sich durch einen Doppelpack von Torjäger Florian Tolksdorf. Im letzten Drittel starteten die Celler eine Aufholjagd, die vergeblich mit dem Schlusspfiff endete. „Wir haben über lange Zeit kein Mittel gefunden, um die Verteidigung zu knacken“, so Trainer Bastian Ringler. „Entscheidend waren am Ende die ,Special Teams‘, dadurch haben wir das Spiel verloren.“ Drei Gegentore in Unterzahl sowie ein Gegentreffer trotz Überzahl sprechen eine deutliche Sprache. Ansonsten war der Trainer mit dem Kampfgeist der Mannschaft zufrieden und appelliert an seine Spieler, den Blick nach vorne zu richten: „Jetzt heißt es Mund abwischen, Kräfte bündeln und Sonntag einen heißen Tanz in Engelbostel abliefern, wo wir hoffentlich wieder mit einer schlagkräftigen Truppe auflaufen können“, so Ringler.

Am kommenden Sonntag sind die Dukes bei den Engelbostel Devils I in Langenhagen zu Gast. Die beiden Städte verbindet in der Hockeyszene eine langjährige Rivalität. In diesem Absteiger-/Aufsteigerduell allerdings nehmen die Celler „Herzöge“ klar die Rolle des „Underdog“ ein.

Für die Dukes Celle trafen: Florian Tolksdorf (4), Christoph Pralle, Justus Fritzsch.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt