Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Jochen v. Frantzius feiert 75. Geburtstag
Sport Sport regional Lokalsport Jochen v. Frantzius feiert 75. Geburtstag
16:00 30.05.2014
Verdienstorden für Jochen von Frantzius Quelle: Peter Müller (Archiv)
Celle Stadt

Der Jubilar verbrachte seine frühe Kindheit auf dem „Klostergut Grauhof“ bei Goslar. Hier hatte er ersten Kontakt zu Tieren und entdeckte seine Vorliebe für den Reitsport.

Nachdem er nach Celle gekommen war, wurde Jochen v. Frantzius 1952 Mitglied im Paddel-Klub Celle, ab 1954 Mitglied der Kanu-Gesellschaft Celle. Schnell stellten sich seine sportlichen Erfolge ein. 1955 wurde er Deutscher Jugendbester im C-II-Kanu-Slalom, 1959 und 1960 zusammen mit Heiner und Otto Stumpf Deutscher Meister in der C-I-Mannschaft.

1957 und 1959 nahm er an den Weltmeisterschaften in Augsburg und Genf teil und qualifizierte sich 1961 für die Weltmeisterschaften in Dresden. Eine Teilnahme war wegen des Mauerbaus jedoch nicht möglich.

Jochen v. Frantzius war nicht nur sportlich aktiv. Für seine insgesamt über 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Kanu-Gesellschaft Celle, dem Fachverband Kanu, der Voltigier- und Reitsportgemeinschaft Westercelle sowie der Pferde-Sport-Gemeinschaft Nienhagen wurde er 1993 mit der „Goldenen Ehrennadel“ des Landessportbundes Niedersachsen ausgezeichnet.

Von 1981 bis 1984 gehörte Jochen v. Frantzius außerdem dem Rat der Stadt Celle an, dem Kreistag von 1981 bis 1991. Hier vertrat er von 1986 bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1991 als Sportausschussvorsitzender die Interessen aller Sportler des Landkreises Celle.

Der Samtgemeinderat Wathlingen in der Zeit von 1991 bis 1996 und der Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Nienhagen bis zum heutigen Tage schätzen zudem sein ehrenamtliches Engagement.

1993 wurde er von den Delegierten des Kreissporttages zum stellvertretenden Vorsitzenden des Kreissportbundes gewählt. Zwei Jahre später trat er die Nachfolge des ausscheidenden Vorsitzenden an.

Als Vorsitzender des Kreissportbundes Celle hat er zwölf Jahre immer wieder neue Akzente gesetzt, wobei die Stärkung des Ehrenamtes und die Förderung der Vereine immer das oberste Ziel von Jochen v. Frantzius waren.

Der Kreisporttag 2007 würdigte sein langjähriges Engagement mit der ersten Ernennung eines Sportlers zum Ehrenmitglied des Kreisportbundes.

Durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Jahre 2012 wurde sein ehrenamtliches Engagement zum Wohle unseres Gemeinwesens in ganz besonderer Weise gewürdigt. In der Laudatio des Landrates Klaus Wiswe wurden die besonderen Verdienste des Jubilars mit den Worten gewürdigt:

„Ein ehemaliger Vollblutsportler mit einem sehr ausgeprägten Ehrenamts-Engagement.“

Der Kreissportbund Celle ist stolz, so einen Menschen in seinen Reihen zu haben.

Zu deinem Ehrentag wünschen wir dir alles Gute und beste Gesundheit für die Zukunft.

Von Hartmut Ostermann