Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Judo-Coach Dieter Wermuth macht Engländerin fit
Sport Sport regional Lokalsport Judo-Coach Dieter Wermuth macht Engländerin fit
17:22 17.12.2013
Von Uwe Meier
Judo-Trainer Dieter Wermuth vom TuS Hermannsburg und Neuzugang Sarah Hawkes. Quelle: unbekannt
Hermannsburg

Wer Dieter Wermuth kennt, der weiß, dass er zu den – natürlich im positiven Sinn – Judo-„Verrückten“ im Kreis Celle gehört. Wenn irgendetwas für seinen Sport zu tun ist, ist der 60-Jährige mit allem Elan dabei. Zahlreiche Talente sind in der Schmiede des Judo-Trainers des TuS Hermannsburg zu erfolgreichen Kämpfern ausgebildet worden.

Die Trainereigenschaften Wermuths hat sich nun mit Sarah Hawkes auch eine Engländerin zunutze gemacht. Vor rund sechs Monaten wurde die 23-jährige Militärpolizistin in Bergen stationiert. Von dort aus suchte sie Möglichkeit, in Deutschland ihrem Sport nachzugehen. Ihre Suche brachte Hawkes zum TuS Hermannsburg und somit auch zu Dieter Wermuth. „Sie spricht zwar fast kein Deutsch und ich kein Englisch“, berichtet der Hermannsburger Judotrainer über die Zusammenarbeit mit dem sympathischen Neuzugang. „Aber wir kommen trotzdem schon klar. Die Chemie hat sofort gestimmt.“

Die Zusammenarbeit hat für Hawkes bereits erfolgreiche Züge angenommen. Immerhin hat die 23-Jährige jetzt bei den britischen Militärmeisterschaften in der Klasse über 78 Kilogramm den Titel gewonnen. Dadurch wurde sie in das englische Judo-Nationalteam berufen, das im kommenden Jahr mehrere hochklassig besetzte Turniere in Kanada und den USA besuchen wird.

„Dafür haben wir im Training auch viel gearbeitet“, so Wermuth stolz über die Zusammenarbeit mit der englischen Judoka. Ganz ohne Eigennutz war das Engagement des Hermannsburger Trainers allerdings auch nicht. In der kommenden Saison wird Sarah Hawkes für die TuS-Mannschaft in der 2. Bundesliga auf die Matte. „Das ist eine richtige Verstärkung für uns Team“, freut sich Trainer Wermuth.