Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Kampf um olympisches Edelmetall
Sport Sport regional Lokalsport Kampf um olympisches Edelmetall
16:39 04.10.2018
Aufschlag in Buenos Aires: Cedric Meissner vom TuS Celle 92 stellt sich in Argentinienbei den Olympischen Jugend-Sommerspielen der internationalen Konkurrenz. Quelle: Marco Steinbrenner
BUENOS AIRES (Argentinien)

Wenn am Samstag in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires die dritten Olympischen Jugend-Sommerspiele beginnen, wird auch ein Tischtennisspieler des TuS Celle 92 die deutschen Farben vertreten: Cedric Meissner ist einer von insgesamt 75 Nachwuchssportler, der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nominiert wurde. Der 18-Jährige hatte sich vor knapp drei Monaten durch den Sieg des Ausscheidungsturniers in Kanada die Olympia-Fahrkarte erspielt.

Bereits am vergangenen Montag hatte sich der Tross mit dem Flieger von Frankfurt am Main aufgemacht, um rechtzeitig in Südamerika einzutreffen. „Ich freue mich sehr auf die Veranstaltung. Altersbedingt lässt sich dieses Turnier nur einmal spielen. Deshalb ist es natürlich etwas ganz Besonderes.“

In der Einzel-Konkurrenz starten insgesamt 32 Spieler. Darunter befinden sich aus Asien auch Teilnehmer, die in diesem Jahr bereits an den Weltmeisterschaften der Herren in Halmstad (Schweden) teilnahmen. Auch die komplette europäische Spitze ist in Buenos Aires vertreten. Die Vorrunde wird in acht Vierergruppe ausgetragen. Die Spieler auf den Plätzen eins und zwei kommen in das Achtelfinale. „Vieles hängt natürlich von der Auslosung ab“, sagt Meissner. „Aber die Endrunde möchte ich schon gerne kommen.“

Deutlich größere Chancen, in Richtung Medaillenvergabe zu kommen, sieht Cedric Meissner im Mixed-Wettbewerb. Mit Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten) steht dem deutschen Jugendmeister eine starke Partnerin zur Seite. „Viele Teams haben nur einen sehr guten Jungen. Franziska und ich haben sicherlich unsere Chancen und spielen zudem auch gut Doppel.“

Eine Mannschafts-Partie besteht aus zwei Einzeln. Nur bei einem zwischenzeitlichen 1:1-Unentschieden kommt es zum alles entscheidenden Mixed. Einmal ging das Duo bereits zusammen in die Box und verpasste bei den diesjährigen Jugend-Europameisterschaften in Cluj-Napokca nur knapp eine Medaille. „Wir hatten im Viertelfinale Matchball. Das war sehr ärgerlich. Aber wir haben gut harmoniert“, erinnert sich Meissner, der in den vergangenen zwei Wochen im Düsseldorfer Tischtennis-Internat war und sehr intensiv unter der Leitung von Helmut Hampl (Entdecker von Timo Boll) trainierte.

Wenn die Tischtennis-Wettbewerbe in Buenos Aires beendet sind, möchte Cedric Meissner die verbleibende Zeit bis zum Rückflug am 19. Oktober auf jeden Fall dazu nutzen, um sich andere Sportarten anzuschauen. Tennis, Badminton und Leichtathletik stehen ganz oben auf der Liste.

Von Marco Steinbrenner

Mehr geht nicht: Marlene Werner, Kjara Reckmann und Jakob Nitz vom SV Nienhagen haben die Triathlon-Saison der Schülerserie Süd in ihren jeweiligen Altersklassen überragend gewonnen.

Christian Link 04.10.2018

Ausgerechnet zum Tag der Deutschen Einheit zeigte sich der Herbst in Celle von seiner rauen Seite. Stürmische Böen und Regenschauer überschatteten die 61. Ruderregatta auf der Aller.

Christian Link 03.10.2018
Lokalsport Einheitsfeier und Regatta - Der Mauerfall des Celler Rudersports

Vor 35 Jahren war nicht nur Deutschland noch zwiegespalten. Auch die drei Celler Rudervereine führten zu dieser Zeit noch einen "Kalten Krieg" gegeneinander. Ein Zeitgenosse erinnert sich.

Christian Link 03.10.2018