Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Kann HBV 91 Celle den Favoriten Müden erneut ärgern?
Sport Sport regional Lokalsport Kann HBV 91 Celle den Favoriten Müden erneut ärgern?
12:31 09.03.2018
Luis Meyer und sein HBV 91 Celle sind in Müden Außenseiter. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

MTV Müden –

HBV 91 Celle

(Samstag, 18 Uhr)

Die Vorzeichen scheinen klar: Der Tabellenletzte muss beim Vierten antreten. Doch im Müden wissen alle Beteiligten spätestens seit dem Hinspiel, dass Derbys wie im Pokal oft ihre eigenen Gesetze haben. Denn im Oktober konnte Müden in Celle erst in letzter Sekunde den Sieg sicherstellen – durch einen Treffer von Steffen Müller.

„Wir haben im Hinspiel eine katastrophale Leistung abgeliefert und nur durch Glück am Ende noch die beiden Punkte geholt“, erinnert sich Müdens Trainer Markus Haydl ungern zurück. Aus seiner Sicht steht der HBV aber 14 Spiele weiter mit dem Rücken zur Wand. Mit lediglich vier Punkten aus 18 Spielen werde es wohl schwer werden, die Klasse noch zu halten. „Dennoch wird der HBV alles in die Waagschale werfen. Wir müssen die Tabellenkonstellation ausblenden und dürfen HBV definitiv nicht unterschätzen“, so Haydl. Gut für ihn: Der MTV kann wohl wieder auf die Dienste von Rückraumspieler Florian Laubenstein zählen. Soweit ist es beim HBV noch nicht. Topscorer Victor Donner fehlt weiterhin, hinter den anderen Kranken und Angeschlagenen stehen noch dicke Fragezeichen. Muss aber nicht viel bedeuten, denn schon im Hinspiel agierte 91 ersatzgeschwächt, kassierte zudem zwei Rote Karten. „Die Müdener wollen natürlich zeigen, dass sie besser sind als im Hinspiel. Wir müssen von Anfang an den Kampf annehmen, dann ist vielleicht auch was drin. Ordentlich kämpfen und spielen, dann mal sehen, was heraus kommt“, sagt Renée Verschuren unerschütterlich.

MTV Soltau II –

TuS Bergen

(Sonntag, 15.15 Uhr)

Eine große Wundertüte bekommt TuS in Soltau präsentiert. Zuhause fast unschlagbar, auswärts bekommen die Soltauer kaum ein Bein auf den Boden. Das mag am häufig wechselnden Spielerverkehr liegen, zum anderen an der rutschigen Halle und dem ungeliebten Haftmittelverbot. Oder aber auch an den extrem erfahrenen MTV-Akteuren. Die spielen zudem eine harte Abwehr und bieten vorn jede Menge individuelle Klasse.

„Das wird ein schweres Spiel. Wichtig wird sein, das wir mit Spaß und Kampfgeist zu Werke gehen“, meint Coach Daniel von Frayenhove: „Ich denke, das wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden.“ Verzichten muss TuS weiterhin auf die verletzen Jan-Peter Hohls und Jan Brockmann, zudem ist Niklas Pechmann im Urlaub.

Von Stefan Mehmke

In der Handball-Regionsoberliga der Männer wollen die Celler Teams in eigenen Hallen Punkte sammeln. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen geht gegen MTV Schwarmstedt als klarer Favorit ins Rennen. Und der VfL Westercelle möchte gegen die SG Adendorf/Scharnebeck Zählbares holen.

09.03.2018

Die vielleicht letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Handball-Regionalliga der Frauen will der HBV 91 Celle gegen MTV Tostedt II nutzen. Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in der HBG-Halle. Vor der beschwerlichen Reise zur SG Südkreis Clenze steht SV Altencelle II. Los geht es am Sonnabend um 19.30 Uhr.

09.03.2018

In der Handball-Landesliga der Frauen stehen die Spitzenteams TSV Wietze und SV Altencelle in Heimspielen gegen die Abstiegskandidaten HG Winsen (Luhe) beziehungsweise HSG Heidmark II vor einfachen Aufgaben. TuS Oldau-Ovelgönne empfängt den Tabellennachbarn MTV Eyendorf. Der SV Garßen-Celle II muß sich mit Verfolger HV Lüneburg auseinandersetzen. Fast unlösbar erscheint für die HSG Lachte-Lutter die Aufgabe beim MTV Embsen.

-

08.03.2018