Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Kautz fährt beim Börde-Sprint-Cup allen davon
Sport Sport regional Lokalsport Kautz fährt beim Börde-Sprint-Cup allen davon
17:55 24.11.2010
Christian Kautz in seinem BMW Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Christian Kautz heißt der neue Meister des Börde-Sprint-Cups, einer Tourenwagen-Meisterschaft, die in diesem Jahr ausschließlich auf der Rennstrecke Oschersleben ausgetragen wurde. Kautz, der schon seit seiner Kindheit rennsportbegeistert ist, reiste in Führung liegend nur mit einem knappen Vorsprung zum Saison-Finale. Mit seinem BMW 325i verteidigte er den Vorsprung erfolgreich.

Vorausgegangen sind allerdings zwei spannende Rennen, die von der Taktik geprägt waren. „In Oschersleben war es nur fünf Grad kalt und dementsprechend kamen die Trockenreifen nicht auf Temperatur“, sagte Kautz. Mit diesem Problem wusste der Rennfahrer aber umzugehen. Da die Strecke leicht feucht war, entschied er sich auf Regenreifen seine schnellen Runden zu fahren. Eine richtige Entscheidung. „Ich war mit den Reifen um die zehn Sekunden schneller als vorher“, so der Celler BMW-Pilot. Dieser Schachzug, der mit Umbauten verbunden war, spülte Kautz in die gute dritte Startreihe. Während der Rennen war es aber trocken und so musste Kautz wieder auf die Trockeneinstellung umstellen.

Nachdem er im ersten Rennen dem stärkeren BMW 130 GTR den Vortritt lassen musste, gewann der Celler das zweite Rennen in seiner Klasse.

Während des gesamten Wochenendes hatte Kautz mit seinem BMW, den er aus Sponsorengeldern finanziert, gegen starken Gegner anzukämpfen. Kautz´s Hauptkonkurrent war in beiden Rennen ein BMW M3, der seinem Wagen unter normalen Umständen überlegen ist. Doch der „Flitzer“ des Konkurrenten hatte Probleme und kam nicht in Schwung. „Als ich während des Rennens auf der Start/Ziel-Gerade in den Rückspiegel blickte und ich ihn nicht sah, war ich mir sicher, dass ich gewinnen werde und schonte dementsprechend mein Auto“, so der Celler Pilot.

Nach seinem diesjährigem Erfolg möchte er auch 2011 dem Börde-Sprint-Cup weiter treu bleiben. „Wahrscheinlich in einer anderen Klasse“, so der Sieger Christian Kautz, „das Auto dafür befindet sich schon im Bau.“

Von Andre Batistic