Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Klare Siege für TuS und SVA
Sport Sport regional Lokalsport Klare Siege für TuS und SVA
17:41 30.09.2013
Celle Stadt

HSG Lachte-Lutter –

MTV Tostedt

28:28 (13:16)

Der letztjährige Vizemeister hatte in heimischer Umgebung erhebliche Probleme mit dem spielstarken Tabellenzweiten. So sah HSG-Coach Jonathan Miscke des Unentschieden auch als „gewonnen Punkt“. Dem guten Start der Gastgeberinnen mit 6:3 folgte anschließend eine starke Phase der Tostedterinnen, die eine 13:16-Führung in die Pause mitnahmen. Die zweite Halbzeit war spannend und sehr ausgeglichen bis zum 19:19 (45. Minute).

In der 55. Minute hatte Tostedt wieder mit 24:26 die Nase knapp vorn, bevor die HSG konterte und für die 28:27-Führung sorgte. Den Schlusspunkt setzten die Gäste 30 Sekunden vor Spielende zum insgesamt gerechten 28:28-Endstand. „Unsere Mannschaft ist im Umbruch, trotzdem hat sie gute Ansätze in diesem Heimspiel gezeigt“, war Misckes Fazit.

Die HSG-Treffer: A. Colditz (8), Heinrich (7), Wiczorek (6), Winkelmann (3), Colditz (2), Jacoly und Bartels (je 1).

TuS Bergen –

SGH Rosengarten II

40:21 (20:12)

Mit dem zweiten klaren Heimsieg unterstrich der Tabellenführer aus Bergen seine Favoritenstellung auf die Meisterschaft. Wie erwartet hatte sich die Bundesligareserve aus Rosengarten mit drei Spielerinnen (Ensberger, Hoekstra, Pedersen) aus dem Zweitligakader verstärkt.

Ausgeglichen war das Treffen über 6:6 (9. Minute) bis zur knappen 12:10-Führung der Bült-Truppe nach 18 Minuten, danach gab es den ersten Einbruch Rosengartens mit dem klaren 20:12-Pausenstand für Bergen.

Auch die zweite Halbzeit dominierten die Grün-Weißen. Es lief einfach optimal bei den Gastgeberinnen, dagegen war der Aufsteiger aus dem Bezirksnorden über weite Strecken vollkommen überfordert.„Das war für uns nicht mehr als eine gelungene Trainingseinheit“, sagte der zufriedene TuS-Trainer Bült.

Die TuS-Treffer: Schack (9), L. Ringert (7), Kirchhoff (7), Gehnke (4), M. Ringert, Kübeck (je 3), Harms, Sandvoss, G. Denecke (je 2), Müller und Borges (je 1).

MTV Embsen –

SV Altencelle

19:27 (8:12)

Im dritten Anlauf gab es für den Altenceller Aufsteiger den ersten Saisonerfolg in fremder Umgebung. Der SVA agierte von der ersten Minute an sehr konzentriert beim letztjährigen Tabellensechsten und lag bis zur Pause ständig in Führung. Mit viel Tempo ging es für die Gäste nach der Pause weiter. Nach dem 15:18 (42.) wurde es nur beim 17:19 (48.) noch einmal kritisch für den SVA.

Die Schlussphase gehörte dann mit einer überlegenen Spielweise der Weide-Truppe, die keine Probleme mit den harmlosen MTVerinnen besaßen und zum hochverdienten 19:27-Endstand kam. Stark im Siegerteam bei ihrem Debüt war Susanne Brettschneider in der zweiten Reihe. „Das war eine Topleistung in diesem schwierigen Auswärtsspiel“, lobte SVA-Coach Wolfgang Weide seine erfolgreiche Mannschaft.

Die SVA-Treffer: Wallheinke (9/6), Gadau (7), Oppermann, Brettschneider (je 3), Geberding (2), Heimes, Kinder und Marwede (je 1).

Von Rudolf Kahle