Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Klettern hält fit und fördert Selbstbewusstsein
Sport Sport regional Lokalsport Klettern hält fit und fördert Selbstbewusstsein
11:09 16.09.2013
Der neue Wathlinger Kletterverein „Climbing up“ trainiert in der Sporthalle der Oberschule.   Quelle: Gert Neumann (Archiv)
Wathlingen

Der vor anderthalb Jahren gegründete Verein „Climbing up“ erfreut sich einer sehr guten Resonanz: Bei der Gründung waren es acht Mitglieder, heute sind es 25, die den Klettersport in der Halle der Oberschule aktiv betreiben. Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene zwischen 18 und 70 trainieren regelmäßig. „Klettern ist Partnersport“, sagt Vorsitzende Annett Gross. Einer sichert am Seil, während der andere versucht, möglichst hoch hinaus zuklettern und dabei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bewältigen kann. Klettern fördert das Selbstbewusstsein, davon ist die Verwaltungswirtin überzeugt. „Den Stein krieg ich nicht“, sagt mancher. „Versuchs doch mal“, ermuntert die Trainerin. „Und wenn es dann klappt, ist es ein gutes Gefühl.“

Klettern ist gleichzeitig Fitnesstraining: „Viele Muskelgruppen sind dabei im Einsatz und es gibt – anders als bei vielen Sportarten – keine einseitige Belastung. Arme, Beine und der Rücken werden dabei trainiert.“ Wie schnell man das Klettern als Anfänger lernt, ist vom Typ abhängig. „Auch Menschen, die nicht so sportlich sind, können es lernen und sogar Höhenangst kann man beim Klettern überwinden“, so Anette Gross‘ Erfahrung.

Selbst zum Klettern kam die 26-Jährige übrigens bei einer Ferienpass-Aktion des Deutschen Alpenvereins in der CD-Kaserne. Damals war sie zwölf. Die Faszination des Sports hat sie seither nicht mehr losgelassen und führte schließlich zur Gründung eines eigenen Vereins. In Wathlingen, weil es dort eine Kletterwand gab. (dr)

Von Droese Karin