Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Knappe Siege für SV Altencelle und VfL Westercelle
Sport Sport regional Lokalsport Knappe Siege für SV Altencelle und VfL Westercelle
17:39 08.04.2013
Celle Stadt

VfL Westercelle –

TV Uelzen

31:30 (16:12)

Benny Wöhler fiel doch aus, kurzfristig musste auch Konstantin Pawils passen. Gut, dass Marco-Bronco Tiede einsprang. Ersatzgeschwächt kam der VfL nicht in Fahrt, ging erst beim 8:7 erstmals in Führung. Von da an blieb Westercelle aber immer vorne, setzte sich in der 50. Minute sogar auf 24:19 ab.

Doch dann hatten die Schiris ihren großen Auftritt, schickten Kai Nowak und Dennis Hüsken mit drei Zwei-Minuten-Zeitstrafen raus und brachten die Gelb-Schwarzen in die Bredouille. Auf 30:29 kam der Außenseiter heran, am Ende erkämpften sich die Gastgeber aber einen verdienten Sieg.

Tore für VfL Westercelle: Laubenstein (9), K. Nowak (8), D. Hüsken (5), Werner (3), Reinboth (2), Kniesch, P. Tiede, Dümeland, M.-B. Tiede (je 1).

SV Altencelle –

MTV Dannenberg

30:25 (13:16)

Ganz nervös begann der Favorit, lag schnell 2:6 hinten. Altencelle spielte nicht aggressiv genug, arbeitete hinten schlecht, verlor viele Bälle und zeigte ein schlechtes Rückzugsverhalten. Auch das zwischenzeitlich 9:8 brachte keine Sicherheit.

Nach der Pause spielte der Spitzenreiter besser – in allen Bereichen. Mit viel Tempo überrannte der Gastgeber Dannenberg, das im zweiten Spiel an diesem Wochenende ab der 45. Minute auch nicht mehr zuzusetzen hatte. Spätestens beim 24:20 war die Entscheidung gefallen. „Wir freuen uns über den Sieg – und auf den Showdown gegen Rosengarten“, so der erleichterte Keeper Rouven Kibellus.

Tore für SV Altencelle: Grad (10), Weinmann (8), Springer, M. Fieker (je 3), Woitas, Herbst (je 2), Richter, Sander (je 1).

SG Südkreis Clenze –

MTV Müden

29:28 (16:15)

Auch ohne Lars Hemme, Nico Tiegs und Henrik Weiland zeigte Müden eine tolle Leistung. Gestützt auf ein hervorragendes Torhütergespann Nissen/Taacke bot der Außenseiter Clenze Paroli. Nach dem 9:5 kam Müden wieder heran und führte in der Schlussphase sogar mit einem Tor. Doch es kam, wie es kommen musste: Fünf Sekunden vor dem Ende traf Clenzes Torjäger Torsten Meyer zum Siegtreffer. „Wir haben uns wirklich gut verkauft“, so Spielertrainer Eibe Dahl.

Tore für MTV Müden: Dening (7), Katenz (6), Tecklenburg (5), Leverenz, Granobs (je 3), von der Ohe (1).

SGH Rosengarten –

HSG Adelheidsdorf-Wathl.

29:22 (13:9)

Gut eigenstellt begann die HSG auch ohne die verletzten Tobias Bliedung und Mirko Behrend das zweite Spiel des Wochenendes. Der Außenseiter verschleppte das Tempo, lange Zeit bleib die HSG dran, erst in der zweiten Hälfte drohte ein Debakel, als Rosengarten mit acht Toren führte. Doch Wathlingen steckte nicht auf und kam zu erfreulichen Ergebniskosmetik. „Mit dieser Einstellung werden wir die nötigen Punkte noch holen“, glaubt Betreuer Guido Zobiack.

Tore für HSG Adelheidsdorf-Wathlingen: Karl (5), Zywicki (5/2), Friedhoff, Hausmann (je 3), Rosenmeier (2), Sieverling (2/2), Wichmann, Sander (je 1).

Von Eingesandt