Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Knitter warnt vor Lässigkeit: „Sind die Gejagten“
Sport Sport regional Lokalsport Knitter warnt vor Lässigkeit: „Sind die Gejagten“
14:59 19.11.2010
Von Jürgen Poestges
Bröckel

BRÖCKEL. Die „Helden“ präsentieren sich den heimischen Fans. Heute um 15 Uhr empfängt der TuS Bröckel, ungeschlagener Tabellenführer der Volleyball-Verbandsliga Herren, die VG Münchehagen/Hagenburg und das Team Schaumburg in der Halle am Lückenweg in Altencelle.

„Das sind eigentlich zwei Mannschaften, die wir schlagen können“, sagt Bröckels Team-Manager Thorsten Knitter. Er weiß aber um die Gefahr für seine Mannschaft: „Wir haben die starken Teams alle weg, da müssen wir aufpassen, dass wir jetzt nicht nachlässig werden. Denn wir sind jetzt die Gejagten.“

Unter der Woche habe man die Spieler immer wieder darauf hingewiesen, dass es keinen Grund gibt, jetzt nachlässig zu werden. „Wir werden kein Team im Vorbei gehen schlagen können, müssen unsere Leistung weiter abrufen“, sagt Knitter.

Dafür sprechen im übrigen auch die nackten Zahlen: Von sechs Vergleichen mit Münchehagen hat man fünf verloren. Und vom Team Schaumburg weiß Knitter: „Wenn die einen guten Tag erwischen, können die jeden schlagen.“

Außer Jonathan Hoffmann, der bei seinem Studium eingespannt ist, hat Bröckel den kompletten Kader zur Verfügung. Nicht nut deswegen glaubt Knitter: „Die Serie wird halten.“