Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport LG UFO holt Gold bei Norddeutscher Meisterschaft
Sport Sport regional Lokalsport LG UFO holt Gold bei Norddeutscher Meisterschaft
11:25 07.02.2014
Leichtathletik, Norddeutsche Hallenmeisterschaften: Gold für die LG UFO Quelle: unbekannt
Hamburg

Die Leichtathletikgemeinschaft UnterlüßFaßbergOldendorf (LG UFO) war mit insgesamt 10 Teilnehmern vertreten. Dabei konnte die 4x200m-Staffel der Männer ihre starke Stellung im Norden behaupten und nur eine Woche nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft auch den Titel des Norddeutschen Meisters in den Landkreis holen. Gegenüber dem Sieg in Hannover konnte die Staffel wieder auf ihren starken Startläufer Jannik Rehbein zurückgreifen und so das Geschehen von der Spitze weg bestimmen mit dem Vorteil, dem Gerangel beim Stabwechsel ein wenig auszuweichen. Auch die folgenden Läufer Alexander Juretzko, Martin Schmalz und Ole Böhl zeigten eine starke Leistung. Mit der Laufzeit von 1:28,59min stellte die Staffel eine neue persönliche Bestleistung auf und lief knapp 2 Sekunden schneller als in Hannover. Als Lohn qualifizierten sie sich für die Deutschen Meisterschaften Halle am 22./23. Februar in Leipzig.

Im Dreisprung der weiblichen Jugend U 20 trat vom LAZ Celle Friederike Altmann – eigentlich noch eine U 18-Athletin – im Dreisprung an. Im fünften Versuch gelangen ihr drei mächtige Sprünge, sodass sie nach 12,50m in der Grube landete, was gleichzeitig eine neue persönliche Bestzeit bedeutete. Nur fünf Zentimeter trennten sie von der späteren Siegerin. Damit bestätigte sie noch einmal, dass sie zu Recht für die Deutschen Hallenmeisterschaften qualifiziert ist. Im Weitsprung erreichte sie später noch den vierten Platz mit einem Satz auf 5,57m.

Einen nicht minder starken Auftritt hatte Kilian Grünhagen (LG UFO), auch wenn es in einem extrem starken Läuferfeld „nur“ zu Platz 4 reichte. Grünhagen startete über 1500m der Männer und lief mit 3:55,67min neue persönliche Bestzeit. Nur um 2 Sekunden verpasste er die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Seine Entwicklung ist sehr beeindruckend. Mit seinen erst 19 Jahren spielt er bei den Männern schon auf einem beachtlichen Niveau mit. Von ihm werden wir in Zukunft hoffentlich noch viel Positives berichten können.

Ein ebenfalls sehr gutes Ergebnis errang Leon Zauske (LAZ Celle), der als U 18 – Athlet bei der männlichen Jugend U 20 über 60m startete. Nachdem er sich ohne Probleme für den Zwischenlauf qualifiziert hatte, sprintete er im Zwischenlauf auf eine neue persönliche Bestzeit von 7.05sec – das Finale war erreicht. Dort konnte er nicht ganz an diese Leistung anknüpfen, aber mit 7,09sec landete er auf dem fünften Platz und lief damit immer noch schneller als bei seinem Sieg bei den Landesmeisterschaften. Auch er war schon für die Deutschen Hallenmeisterschaften qualifiziert.

Auch in den anderen Laufwettbewerben konnten die „UFOs“ im Konzert der Großen durchaus Ausrufezeichen setzen. So belegte Martin Schmalz bei den Männern über 200m in 23,57sec den 6. Platz. Henrike Ahrens lief bei den Frauen über 400m auf den 8. Platz. Über die 400m der Männer schickte die LG UFO gleich vier Läufer an den Start. Alexander Juretzko (49,70sec) belegte Platz 5, Lenn Jelte Mügge (50,45sec) Platz 8, Ole Böhl (50,61sec) Platz 9 und Jannik Rehbein, der nicht voll durchlief, in 53,38sec Platz 14. Bei der männlichen Jugend U20 startete der erst 15-jährige Jan Luca Kapretz über 400m und kam in 55,76sec auf den 17. Platz. Pascal Dahms lief über die 800m und belegte in 2:05,99min den 10. Platz. Auch der erst 16-jährige Hendrik Otto schlug sich bei den U20 beachtlich und lief über 1500m in 4:28,27min auf den 6. Platz.

Von Wolfhart Einsel