Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Lea Nowatschin aus Nienhagen Norddeutsche Meisterin im Freiwasser
Sport Sport regional Lokalsport Lea Nowatschin aus Nienhagen Norddeutsche Meisterin im Freiwasser
18:05 16.07.2014
Von Heiko Hartung
Foto Siegerehrung: Lea Nowatschin (SVN) gewinnt im Jahrgang 1999 die Goldmedaille über 2,5 Kilometer. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Sieben Schwimmer udes SV Nienhagen nd eine Aktive des Celler SC sind erfolgreich von den Norddeutschen Meisterschaften im Freiwasser zurückgekehrt. Jonas Reinhold (SVN) behauptete sich im Schulsee von Mölln unter den Herren mit zwei Jahrgangssilber- und zwei Bronzemedaillen der offenen Klasse. Lea Nowatschin (SVN) war mit Jahrgangs-Gold und -Bronze die erfolgreichste Schwimmerin aus dem Landkreis.

Mit 168 Teilnehmern wurden die sehr guten Teilnehmerzahlen aus den Vorjahren nicht erreicht, was mit Sicherheit auch dem ungünstigen Termin geschuldet war. Schließlich hatten in fünf der norddeutschen Bundesländer die Sommerferien bereits begonnen und erst eine Woche zuvor hatten die Deutschen Meisterschaften stattgefunden. Trotzdem waren einige der stärksten Freiwasserschwimmer, insbesondere aus den Nachwuchsjahrgängen, in Mölln am Start.

Im Schulsee war ein 1000-Meter-Rundkurs gesteckt worden und bei über 20 Grad Wassertemperatur und angenehmen Wetterbedingungen waren auch die äußeren Bedingungen für die Freiwasserschwimmer gut.

Da alle Strecken an einem Tag zu schwimmen waren, hatten die Mehrfachstarter des SVN ein straffes Wettkampfprogramm zu absolvieren.

Los ging es mit den Wettkämpfen über fünf Kilometer. Reinhold eroberte sich von Beginn an einen Platz in der Spitzengruppe der Herren, wo er sich einen spannenden Zweikampf mit seinem Elmshorner Konkurrenten lieferte. In der letzten Runde fiel der Nienhäger auf den dritten Rang zurück, den er jedoch bis zum Zielanschlag hielt. Mit 59:15,37 Minuten blieb Reinhold unter der Stundenmarke und sicherte sich den Bronzerang der offenen Klasse, sowie Silber im Jahrgang 1998.

Von den SVN-Schwimmerinnen stellten sich Maike Höner, Lea Nowatschin und Debütantin Lea Exter der Konkurrenz über fünf Kilometer. Nowatschin und Höner überzeugten bis an den Zielanschlag mit starken Leistungen und kamen kurz nacheinander nach 1:04:19,36 Stunden (Höner) und 1:04:21,18 ins Ziel. Dafür gab es Silber im Jahrgang 1998 für Höner und Bronze im Jahrgang 1999 für Nowatschin. Lea Exter brauchte 1:10:28,98 Stunden und belegte damit den Bronzerang im Jahrgang 2000. Alle Nienhägerinn schwammen sich in die Top-Ten der offenen Klasse.

Am Nachmittag standen die 2,5 Kilometer-Rennen auf dem Programm. Reinhold positionierte sich erneut in der Führungsgruppe und sicherte sich mit 28:32,09 Minuten die zweite Silbermedaille seiner Altersklasse, sowie erneut Bronze in der offenen Wertung der Herren.

Im Feld der jüngsten Starterinnen des Jahrgangs 2002 stellte sich Vanessa Viktoria Ruth vom Celler SC erstmals den Herausforderungen des Freiwasserschwimmens. Die Cellerin kam auf den 2,5 Kilometern gut zurecht und belegte mit 38:51,87 Minuten den zehnten Platz ihrer Jahrgangswertung.

Im Jahrgang 2001 bewiesen die Nienhägerinnen Charlotte Scharmer und Lene Bleich ihr Leistungsvermögen im „Open Water“. Scharmer gewann in 33:39,43 Minuten Bronze und Bleich schwamm mit 37:19,47 in die norddeutschen Top-Ten der Dreizehnjährigen. Exter passierte die Ziellinie nach starken 31:38,79 Minuten und holte sich damit den Vizetitel im Jahrgang 2000.

Als Schnellste des Jahrgangs 1999 durchschwamm Nowatschin den Zielkanal und verließ nach 32:07,56 Minuten als neue Norddeutsche Jahrgangsmeisterin den Möllner Schulsee.

Maike Höner (Jahrgang 1998) und Kathleen Beiser (Juniorin) durchschwammen den Rundkurs in 32:23,73 beziehungsweise 38:55,54 Minuten und erhöhten den Erfolg des SV Nienhagen um zwei Mal Silber- auf zwölf Medaillen. Zu den Top-Ten der offenen Klasse zählten in der Endabrechnung Exter, Nowatschin und Höner.