Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Letztes Heimspiel für TuS Bergen: "Sieg als Dank für Zuschauer wäre perfekter Abschluss"
Sport Sport regional Lokalsport Letztes Heimspiel für TuS Bergen: "Sieg als Dank für Zuschauer wäre perfekter Abschluss"
10:10 27.04.2018
Von Christoph Zimmer
Hinter dem Einsatz von Bergens Svenja Glasewald steht noch ein Fragezeichen. Quelle: David Borghoff
Bergen Stadt

Gegen die Gäste aus Wolfsburg, die noch um den Klassenerhalt kämpfen, kann Blancbois auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich hinter den Einsätzen von Svenja Glasewald und Jennifer Kautz steht noch ein kleines Fragezeichen. „Ich gehe aber davon aus, dass sie spielen können“, sagt der Trainer. Im Anschluss wollen Mannschaft und Trainer gemeinsam mit den eigenen Fans das letzte Heimspiel der Saison ausklingen lassen.

Ein Nachfolger für Blancbois steht kurz vor der Verpflichtung. „Wir hatten ein sehr gutes Gespräch mit einem Trainer aus dem Heidekreis“, sagt der Coach, der in die Suche nach einem Nachfolger mit eingebunden ist. „Er spricht unsere Sprache und passt perfekt zur Mannschaft.“ Blancbois hofft, dass die letzten Details bis zum Wochenende geklärt werden können und der neue Trainer dann feststeht.

Traditionell am 1. Mai starten die Celler Rudervereine in die Saison. Die Mitglieder von Hermann Billung Celle, RC Ernestinum-Hölty Celle, Celler Ruderverein und Ruderriege am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium würden sich freuen, wenn die Zuschauer auch in diesem Jahr durch ihre Teilnahme am Anrudern ihre Wertschätzung des Rudersports in Celle zum Ausdruck bringen würden. Sie beginnen am 1. Mai um 10.30 Uhr mit einer Zusammenkunft auf der Ziegeninsel, bei der die Saison eingeläutet wird. Im Anschluss begeben sich die Aktiven aufs Wasser, um sich um 11 Uhr zum Start der gemeinsamen Auffahrt des Bootskorsos an der Pfennigbrücke einzufinden. Gegen 12 Uhr treffen sich Vereinsmitglieder und Gäste am CRV-Bootshaus zum Mittagessen.

27.04.2018

Straßenläufe über zehn Kilometer können sehr herausfordernd sein, wenn es über langgezogene und endlos erscheinende Landstraßen geht und die Läufer ungeschützt dem Wind ausgesetzt sind. Bei den Landesmeisterschaften über diese Distanz hatte sich der ausrichtende SV Rosche für einen abwechslungsreichen Parcours durch die Stadt Uelzen entschieden.

27.04.2018

Beim neu geschaffenen Regionswettkampf der vier Leichtathletikkreise Harburg-Land, Lüneburg, Heidekreis und Celle in Winsen (Luhe) haben die Celler Athleten mit guten Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht. Besonders hervor stach Maximilian Schiller (M15) von der LG UFO. Der zum Mehrkampf gewechselte Leichtathlet trug sich in drei Disziplinen in die Siegerliste ein.

27.04.2018