Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Lösbare Aufgaben für Celler Regionsoberligisten
Sport Sport regional Lokalsport Lösbare Aufgaben für Celler Regionsoberligisten
17:31 09.12.2016
Celle Stadt

TuS Oldau-Ovelgönne –

TSV Nettelkamp

(Sonntag, 17 Uhr)

Der Aufsteiger hat sich trotz der vorangegangenen Niederlagen in den Spitzenspielen bisher achtbar geschlagen. Jetzt will das Team von Freddy Hövermann das Jahr unbedingt mit einem Sieg abschließen und dazu noch mal alles investieren – auch für die treuen Zuschauer.

Allerdings geht die Mannschaft ziemlich auf dem Zahnfleisch. Erschwerend hinzu kommt, dass Sophie Schulz voraussichtlich ausfällt. „Ich habe aber Vertrauen in jede einzelne Spielerin“, betont Hövermann. Allerdings warnt er seine Schützlinge eindringlich, sich nicht blenden zu lassen von der klaren Niederlage des Tabellenzehnten gegen Wathlingen: „Die haben schon Achtungserfolge erzielt.“ Damit meint er das 22:22, das der TSV dem Namensvetter aus Wietzendorf abtrotzte und so für den einzigen Punktverlust des Spitzenreiters sorgte.

SG Adendorf/Scharnebeck –

HSG Adelheidsdorf/Wathl.

(Sonntag, 17 Uhr)

Die personelle Situation der HSG Adelheidsdorf-Wathlingen könnte vor dem Spiel beim Tabellensiebten besser sein: Mit Anne Bahlsen, Caro Michels, Isabell Schramke und Nadine Schröder fehlen gleich vier Spielerinnen, wenngleich die Trainingsbeteiligung und -leistung in dieser Woche gut war. „Wir wollen anknüpfen an die spielerische Leistung vom Nettelkamp-Spiel“, hofft Betreuerin Gesine Meinheit. Allerdings ist Adendorf nicht zu unterschätzen, denn der Gastgeber hat mit Katarina Kewitz und Jennifer Deetz zwei sehr torgefährliche Spielerinnen.

Von Stefan Mehmke