Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Luft für TuS Bröckel wird immer dünner
Sport Sport regional Lokalsport Luft für TuS Bröckel wird immer dünner
18:05 06.02.2014
Mittelblocker Julian Mann war in Topform, als ihn - starke Rückenschmerzen zu einer sechswöchigen Pause zwangen. Seit einer Woche ist er wieder dabei – - mitten im Abstiegskampf der Regionalliga. Quelle: Alex Sorokin
Bröckel

BRÖCKEL. Die Luft für den Volleyball-Regionalligisten TuS Bröckel wird immer dünner: Nach vier Niederlagen in Folge, muss endlich wieder ein Sieg her, um die ungeliebte Relegation und die damit verbundene Zitterpartie um den Klassenerhalt zu vermeiden. Mit 19 Punkten stehen die Bröckeler derzeit auf Platz sieben der Tabelle, mit nur zwei Punkten Abstand auf Bremen 1860, der auf dem Relegationsplatz steht.

Und ausgerechnet in diesen ohnehin schon schweren Zeiten, müssen die Bröckeler am Sonnabend auswärts beim Tabellenzweiten TuS Jork antreten, die aus 15 Spielen zwölfmal als Sieger hervorgingen. Doch Angst haben die Gäste vor den Gastgebern von der Elbe nicht – aus sehr gutem Grund: „Wir erinnern uns gerne an das tolle Hinspiel gegen Jork. Mit dem Rücken zur Wand, haben wir das Spiel mit 3:0 gewonnen. Das war ein riesiger Überraschungserfolg, den wir sehr gerne wiederholen würden“, sagt Teammanager Thorsten Knitter.

Knitter kann am Sonnabend nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen. Mittelblocker Julian Mann hatte zuletzt sechs Wochen aufgrund von Rückenproblemen gefehlt, war bereits in der vergangenen Woche gegen MTV Salzgitter jedoch wieder mit von der Partie. „Er hat uns sehr gefehlt. Dafür, dass er so lange nicht trainiert hat, hat er eine gute Leistung gezeigt. Aber natürlich ist er noch nicht wieder der Alte, ist aber auf einem sehr guten Weg“, sagt Manager Knitter.

Von David Sarkar