Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Luftgewehr-Zweitligaschützen des SV Wieckenberg verlieren
Sport Sport regional Lokalsport Luftgewehr-Zweitligaschützen des SV Wieckenberg verlieren
17:15 24.11.2014
Von Heiko Hartung
Wieckenbergs Schützin Jana Wissenbach wurde vor der - entscheidenden Wettkampfphase durch laute Musik gestört. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Wieckenberg

Es sollte ein großer Schritt nach vorn im Aufstiegsrennen zur 1. Bundesliga werden – und die Luftgewehrschützen des SV Wieckenberg waren siegessicher zum KKS Nordstemmen am Fuße des Schlosses Marienburg gefahren. Doch am Ende verpassten sie die Vorentscheidung zum Sprung ins Oberhaus. Denn Wieckenberg verlor gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers hauchdünn mit 2:3 Punkten. „Das ist unglücklich gelaufen, aber kein Weltuntergang“, meint Wieckenbergs sportlicher Leiter Horst-Dieter Ruschel. „Nordstemmen II darf nicht hoch und zudem reicht auch Platz zwei zum direkten Aufstieg.“

Das erste Match des Doppel-Wettkampftages gegen den SV Burweg dominierten die Schützen um Vize-Europameisterin Constanze Rotzsch klar und gewannen mit 5:0 Punkten. Mit 398 von 400 möglichen Ringen schoss Claire-Luisa Ruschel dabei sogar das Tagesbestergebnis der gesamten Liga und verbesserte ihre persönliche Bestmarke.

Doch der dramatische Höhepunkt sollte im zweiten Duell gegen Mitfavorit Nordstemmen II kommen. Rotzsch und Ruschel an Position 1 und 2 gewannen ihre Partien mit 393 und 390 Ringen, Tina Lehrich und die angeschlagene Dänin Camilla Andersen verloren unglücklich mit 389 beziehungsweise 384 Ringen.

So lag die entscheidende fünfte Partie in den Händen der 16-jährigen Jana Wissenbach. Ihre Gegnerin legte 386 Ringe vor, aber das SVW-Talent hielt mit und schoss ebenfalls 386 Ringe. Das Stechen musste die Entscheidung über Sieg und Niederlage bringen. „Dabei geben die Schützen abwechselnd einen Schuss ab, bis einer von beiden mindestens einen Ring weniger erzielt“, erklärt Ruschel. Wissenbachs Kontrahentin legte eine Zehn vor. Doch als sich die Wieckenbergerin auf ihren Schuss konzentrierte, dröhnte plötzlich die Musikanlage auf dem Schießstand mit voller Lautstärke los. Wissenbach wurde nervös und schoss nur eine Neun – der Wettkampf war verloren. „Natürlich haben die Nordstemmer jegliche Absicht abgestritten“, berichtet Ruschel. Er legte beim Wettkampfgericht Einspruch ein, der aber abgeschmettert wurde. Ruschel schimpft: „Das passte zum Gesamteindruck, denn die Bedingungen auf dem Schießstand in Nordstemmen waren insgesamt nicht ligatauglich.“ Die Räumlichkeiten seien so beengt gewesen, dass die Sportler kaum Platz hatten und gewisse Sicherheitsstandards nicht eingehalten werden konnten.

„Wir müssen den Rückschlag wegstecken und beim Heimwettkampf am 14. Dezember den nächsten Schritt in Richtung Bundesliga gehen“, schaut Ruschel nach vorn.

SV Burweg – SV Wieckenberg 0:5: Julian Stoll – Constanze Rotzsch 387:389; Nadja Schulte – Claire-Luisa Ruschel 385:398; Annika Hauschild –Tina Lehrich 384:389; Stefanie Breuer – Jana Wissenbach 383:386; Marina Höft – Desiree Degenhard 374:375. Gesamtringzahl: 1913:1937.

KKS Nordstemmen II – SV Wieckenberg 3:2: Timo Stiehl – Constanze Rotzsch 387:393; Carsten Feldhaus – Claire-Luisa Ruschel 388:390; Nadine Gudert – Camilla Andersen 397:389; Andrea Heitmann – Tina Lehrich 391:384; Anna Riechelmann – Jana Wissenbach 386:386 (10:9). Gesamtringzahl: 1949:1942.