Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MPE Celle steht vor schweren Aufgaben
Sport Sport regional Lokalsport MPE Celle steht vor schweren Aufgaben
16:48 25.02.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

„Wir sind jetzt an dem Punkt angelangt, wo sich zeigen wird, ob wir gut genug sind, um oben mitzuspielen“, sagt Trainer Alexander Grah. „Das Spiel in Großenheidorn sehe ich als Weichenstellung für die kommenden Wochen.“ Damit hat er die Messlatte ziemlich hochgelegt. Großenheidorn rangiert mit 26:16 Punkten zwar „nur“ auf dem sechsten Tabellenplatz. Doch gerade in Heimspiel ist das Team für die Gäste zumeist ein unüberbrückbares Hindernis. 15:5 Punkte sammelte Großenheidorn auf heimischen Parkett. Die beiden letzten Zähler auf der Habenseite gab es durch einen klaren 33:27-Erfolg gegen den Ligazweiten VfL Hameln. Der tritt im übrigen im Topspiel des Spieltages beim Tabellenführer Lehrter SV an und könnte die Spitzenposition übernehmen.

Grah erstarrt deshalb allerdings nicht in Ehrfurcht. Vielmehr freue er sich auf das Spiel: „Da herrscht immer eine tolle Stimmung“, sagt er, wohlwissend, dass auf sein Team eine extrem schwere Aufgabe wartet. „Wir sind da sicherlich nicht der Favorit. Aber wir können da gewinnen“, sagt er optimistisch. „Das ist so ein Spiel, wo es auf einige Faktoren ankommt. Ganz besonders auf die Tagesform.“

Dabei wird das MPE-Team einige Aufgaben erfolgreich erledigen müssen. Dazu gehört auch, dass man die beiden Außenspieler Torben Buhre und Bertrand Salzwedel in den Griff bekommt, die es im bisherigen Saisonverlauf zusammen auf 240 Tore brachten.

Dabei wird Grah auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können. Sowohl Rouven Kibellus als auch Sascha Niebuhr, die zuletzt fehlten, sind mit von der Partie.