Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MPE-Frauen vor „leichtestem Saisonspiel“
Sport Sport regional Lokalsport MPE-Frauen vor „leichtestem Saisonspiel“
16:28 02.02.2012
Celle Stadt

SC Germania List – SV Garßen-Celle II (Sonnabend, 17 Uhr).

„Personell sind wir jetzt definitiv am Tiefpunkt angelangt“, sagt Garßens-Trainerin Inga Kahle vor dem Spiel ihrer Mannschaft beim SC Germania List. Die Situation, dass sie überhaupt nicht weiß, wer am kommenden Spieltag spielbereit sein wird, die kenne sie ja bereits. Nun wird sie aber definitiv keine Unterstützung aus Garßens erster Mannschaft erhalten und muss zusätzlich noch auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten. Lisa Schulte (Torhüterin) ist berufsbedingt verhindert und Sabine Pahnke (Kreis-Mitte) fällt aufgrund einer Fingerverletzung aus.

Der Gegner befinde sich zwar mit Rang 13 zwar in der Abstiegsregion, kämpfe aber nach Ansicht Kahles Spiel für Spiel. „Der SC ist wie ein angeschossener Hund“, so Celles Trainerin Kahle, „die beißen besonders.“ Sie werde mit ihrer Mannschaft alles dafür tun, in Hannover zu gewinnen.

MTV Post Eintracht Celle – MTV Rohrsen (Sonntag, 15 Uhr).

„Das wird das leichteste Spiel der Saison“, scherzt MTV Post Eintracht Celle-Trainer Marc Tetens. Seine Mannschaft empfängt am Sonntag den verlustpunktfreien Tabellenführer MTV Rohrsen. Die MPE-Mannschaft werde alles daran setzen, dass Rohrsen seine ersten Minuspunkte erhält. „Wenn ein Team allerdings so selbstsicher und ohne Minuspunkte durch die Liga marschiert, wird es nicht leicht werden, denen ein oder sogar zwei Punkte abzuknöpfen“, so Tetens.

Er habe sich für das Spitzenspiel eine besondere Strategie einfallen lassen: „Taktisch habe ich mir da eine Kleinigkeit überlegt“, sagt der Celler Trainer, „aber die verrate ich hier natürlich nicht.“ Sicher sei jedoch, dass eine Leistungssteigerung besonders in der Deckungsarbeit der MPE nötig sei. Und auch im Torabschluss müsse man deutlich konsequenter sein als in den vergangenen Spielen. „Wenn man gegen eine Mannschaft wie den MTV Rohrsen gewinnen will, muss alles funktionieren“, meint Trainer Tetens. „Jeder muss eine Schippe drauflegen.“

Personalsorgen hat der Coach auch. Katja Grah ist aufgrund ihrer Roten Karte aus Embsen gesperrt und ob Anne Deutsch, die bereits bei Rohrsen gespielt hat, einsatzfähig sein wird, sei noch offen. Sie hat aufgrund von Knieproblemen auch nicht trainieren können. „Das würde unser Team natürlich erheblich schwächen“, meint Tetens.

Von Stephanie Sinagowitz