Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MPE II hat es gegen MTV Ashausen ganz schwer
Sport Sport regional Lokalsport MPE II hat es gegen MTV Ashausen ganz schwer
16:33 19.11.2010
Celle Stadt

MTV Post Eintracht Celle II – MTV Ashausen

(Sonntag, 13 Uhr). Die Zwischenbilanz liest sich beim Celler Aufsteiger sieht nach dem ersten Saisondrittel durchaus positiv. Mit 6:8 Punkten liegt die MPE-Truppe auf Rang sieben und besitzt genügend spielerische Qualitäten, um die beiden Abstiegskandidaten TVV Neu Wulmstorf und HV Lüneburg II auf Distanz zu halten. Im morgigen Heimspiel gegen den Ex-Oberligisten und ungeschlagenen Tabellenzweiten MTV Ashausen (11:1) gehen die Cellerinnen aber als Außenseiter

Für die Gäste gilt es den letztjährigen Betriebsunfall schnell zu korrigieren und den Weg in die höchste HVN-Spielklasse anzutreten. Das Spitzenteam um Ex-Bundestrainer Otto Sternberg besitzt eine junge und spielstarke Mannschaft, die in einem gut vorgetragenen Konterspiel ihre Stärke besitzt und von allen Positionen torgefährlich ist. Auch MPE-Trainer Marc Schnoor sieht die Ashäuserinnen zusammen mit dem Hamburger Nachbarn Hollenstedt als klare Titelanwärter: „Wir müssen schon eine optimale Leistung bringen und uns keine überhasteten Angriffe erlauben.“ Im personellen Bereich kann er auf seine Stammformation zurückgreifen.

TuS Bergen – HG Winsen (Sonntag, 16 Uhr). Der Bergener Höhenflug mit dem vierten Sieg in Folge soll morgen gegen den Tabellenzehnten (4:10 Punkt) aus der Luhestadt fortgesetzt werden.

Die Grün-Weißen zählen zusammen mit MTV Embsen und MTV Eyendorf zum Verfolgertrio des Spitzenduos aus Hollenstedt und Ashausen und haben sich in der ersten Tabellenhälfte mit 10:4 Punkten festgesetzt.

Die Voraussetzungen für zwei weitere Pluspunkte sind bei den Gastgeberinnen nahezu optimal. TuS-Trainer Wilken Rodehorst kann mit seiner Erfolgstruppe der vergangenen Wochen das Heimspiel bestreiten. „Manchmal ist unsere Mannschaft wie eine Wundertüte mit Höhen und Tiefen. Auch diesmal sollten wir auf keinen Fall die junge Winsener Mannschaft unterschätzen“, baut Wilken Rodehorst auf noch mehr Konstanz bei seinen Spielerinnen. Den Gästen aus dem Bezirksnorden gelangten bisher zwei Siege gegen die Kellerkinder aus Neu Wulmstorf und Adendorf, daher ist auch in dieser Saison mit der sehr jungen Truppe der Klassenerhalt oberste Zielsetzung.

Von Rudolf Kahle