Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MPE sinnt gegen Eyendorf auf Wiedergutmachung
Sport Sport regional Lokalsport MPE sinnt gegen Eyendorf auf Wiedergutmachung
18:50 18.02.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Natürlich soll es mit einem Sieg zurück auf den Erfolgsweg gehen. Zudem hat sich die Mannschaft als Entschuldigung für die zuletzt schwache Vorstellung eine weitere Aktion überlegt. Jedem Besucher wird mit dem Erwerb einer Eintrittskarte ein Getränke-Gutschein überreicht, der in der Halle eingelöst werden kann.

Wichtiger ist allerdings auf dem Platz. „So etwas darf uns nicht noch einmal passieren“, sagt Trainer Alexander Grah rückblickend auf die Partie gegen Aue Liebenau. In der 40. Minute hatte sein Team am vergangenen Sonntag noch mit 24:18 in Führung gelegen und dann doch noch eine deftige 30:36-Niederlage kassiert. „Das haben wir uns sehr, sehr, sehr schlecht präsentiert. Wir haben wirklich eine Menge Mist gemacht“, so der MPE-Coach. „Aber wir dürfen auch nicht alles schlecht reden, was wir in den vorangegangenen Begegnungen geleistet haben.“ Mit zuvor acht Siegen in Folge hatten sich die Celler auf den dritten Tabellenplatz vorgekämpft. Deshalb müsse und wolle man gegen Eyendorf die Gelegenheit nutzen, zu zeigen, dass das am vergangenen Sonntag eine einmalige Sache war. „Jeder aus der Mannschaft hat die Möglichkeit zu zeigen, dass er begriffen hat, was da gegen Liebenau passiert ist“, sagt Grah und nimmt seine Spieler in die Pflicht.

Denn dass die Partie gegen den Tabellenletzten zu einem Selbstläufer wird, ist nicht zu erwarten. Der MTV Eyendorf steht mit dem Rücken zu Wand. Mit nur acht Pluspunkten aus 19 Begegnungen rangiert das Team auf dem letzten Tabellenplatz und braucht jeden Punkt, um dem drohenden Abstieg noch entrinnen zu können. „Noch haben die die Möglichkeit, die Klasse aus eigenen Kraft zu halten“, so Celles Trainer. „Die werden hier nicht herkommen und sagen, die Punkte müssen wir woanders holen. Die haben nichts zu verschenken.“ Dass es nicht einfach werden wird, sagt schon ein Blick auf das Hinspielergebnis. Celle kam zu einem mühevollen 34:32-Erfolg.

Celle wird die Partie in der selben Besetzung wie in der Vorwoche bestreiten. Rouven Kibellus fällt also erneut aus.