Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MTV Eintracht Celle schnappt sich Landesliga-Torjäger Fadil Yavsan
Sport Sport regional Lokalsport MTV Eintracht Celle schnappt sich Landesliga-Torjäger Fadil Yavsan
18:11 15.01.2014
Von Heiko Hartung
Lange Zeit stand die Partie zwischen dem SV Soltau (rot) und dem gastgebenden VfL Westercelle trotz nicht nachvollziehbarer Schiedsrichterentscheidungen 0:0-unentschieden. Fadil Yavsan verwandelt Elfmeter gegen Manuel Wassmann Quelle: Gertr Neumann
Celle Stadt

Paukenschlag in der Winterpause: Der MTV Eintracht Celle hat gestern den sofortigen Wechsel des Landesliga-Stürmers Fadil Yavsan (Foto) offiziell bestätigt. Der 27-Jährige hat die Freigabe vom MTV Soltau erhalten und trainiert bereits bei den Cellern mit. „Die Chemie zwischen der Mannschaft und dem Trainer hat nicht mehr gestimmt“, begründet Soltaus Vize-Kapitän seinen Schritt. Zwar ist Yavsan, der in Bergen wohnt, momentan der zweitbeste Torschütze der Landesliga (14 Treffer), aber in der Hinrunde fand er sich einige Male auf der Ersatzbank wieder.

2011 war Yavsan vom FC Firat Bergen in den Nachbarkreis gewechselt. Der Borussia-Dortmund-Fan stieg mit dem MTV auf und erzielte in 78 Pflichtspielen 79 Tore für Soltau. Mit dem Bezirksliga-Tabellendritten aus Celle will er hoch hinaus. „Wenn wir das direkte Duell gegen Tabellenführer Schneverdingen Anfang März gewinnen, können wir noch Meister werden“, ist er sich sicher.

Große Freude über den ablösefreien Transfer-Coup herrscht bei den Verantwortlichen an der Nienburger Straße: „Sportlich ist das wie ein Sechser im Lotto“, jubelt Teammanager Andreas Leihbacher. „Als ich von seinen Wechselabsichten hörte, habe ich sofort den Kontakt aufgenommen.“ Gemeinsam habe man die Rahmenbedingungen für den Wechsel geschaffen.

Dass Leihbacher seinen Trainer Frank Weber mit der Verpflichtung Yavsans vor einige schwierige Entscheidung stellt, ist ihm klar. Schließlich ist Eintracht mit Manuel Brunne, Jiyan Alin und Michel Moormann im Sturm bestens aufgestellt. Auch Benjamin Zeising, der im Sommer vom TuS Celle FC kam und sich sofort verletzte, ist wieder im Training. „Das ist Webers Problem. Wer die Wahl hat, hat die Qual“, winkt Leihbacher ab. Der angesprochene Coach sieht indes in die Zukunft: „Viele unserer Leistungsträger sind 33 und 34 Jahre alt. Yavsan kann noch fünf Jahre auf hohem Niveau spielen“, erklärt Weber und schwärmt: „Fadil hat einen unglaublichen Torriecher und ist körperlich gut drauf. Er bringt Qualität in den Kader.“ Und auch Yavsan selber scheut die große Konkurrenz nicht: „Wir pushen uns gegenseitig, das bringt das Team insgesamt voran.“