Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Maden-Plage: "Übeltäter" wird untersucht
Sport Sport regional Lokalsport Maden-Plage: "Übeltäter" wird untersucht
16:28 14.11.2018
Von Heiko Hartung
Da ist der Wurm drin: Hauptsportwart Heinrich Lange (links) und Platzwart Thomas Krüger mit Tochter graben auf dem Hermannsburger Sportplatz nach Engerlingen – und werden fündig. Quelle: Georg Gremels
Hermannsburg

Ein Nachzügler fand sich noch dicht unter der Grasnarbe: Auf der Jagd nach den Käferlarven auf dem Waldsportplatz des TuS Hermannsburg ist Hauptsportwart Heinrich Lange am Montag fündig geworden – nach aufwendiger Suche mit dem Spaten. „Fast alle Engerlinge haben sich unerreichbar in frostfreie Zonen verzogen, um dort zu überwintern“, berichtet Lange. Drei Grabungen von mehr als einem halben Meter Tiefe brachten nur ihre Gänge zum Vorschein. Doch der vierte Versuch war ein Volltreffer – der letzte Zeuge der Plage wurde dingfest gemacht.

Vor drei Wochen waren die Engerlinge noch massenhaft zu finden auf dem Hermannsburger Rasenplatz. Sie fraßen genüsslich die Graswurzeln ab, so dass die Fußballer beim Hineingrätschen wie auf einem losen Teppich ausrutschten und ein Spieler sich sogar das Kreuzband riss.

Nach dem die Ankündigung, im Kampf gegen die Käferlarven im Erdreich die Chemiekeule herauszuholen, Naturschützer und die Umweltbehörde des Landkreises aufgeschreckt hatte, rückte der TuS-Vorstand davon ab. Stattdessen wollen die Hermannsburger der Madenplage auf möglichst naturverträglichem Weg beikommen. „Wir werden zusammen mit dem Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Oldenburg analysieren, wer den Fußballrasen so massiv schädigt, dass der Platz gesperrt werden musste“, erklärt TuS-Vorsitzender Georg Gremels.

Der Übeltäter wurde fotografiert und wohlverpackt ins Pflanzenschutzamt zur näheren Bestimmung geschickt. Von dort erwartet der TuS nun Vorschläge, was im Frühjahr unternommen werden kann, um der Plage Herr zu werden.

„Ein Fußballer hatte schon eine Idee“, so Gremels. Man könne Nistkästen für Stare anbringen, die mit ihren Pinzettenschnäbeln für eine rasenschonende, natürliche Dezimierung der Maden sorgen würden.

Vier Jahre lang hat sie ihren Profi-Traum gelebt. Jetzt hat das Celler Tennis-Ass Jennifer Wacker das Abenteuer beendet. Doch als gescheitert betrachtet die 22-Jährige ihr Projekt nicht.

Heiko Hartung 14.11.2018

Mit dem Aller-Cup hat das größte Rock'n'Roll-Turnier der Region seine 18. Auflage erlebt. In Winsen wirbelten 88 Tanzpaare und sieben Formationen übers Tanzparkett.

Christian Link 14.11.2018

Am Sonntag geht es in der 2. Tischtennis-Bundesliga in Mainz in die nächste Runde. Zuvor sammelt Nils Hohmeier vom TuS Celle 92 auf internationalem Parkett Wettkampfpraxis.

13.11.2018