Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Magnus Larsson siegt bei Celle Open
Sport Sport regional Lokalsport Magnus Larsson siegt bei Celle Open
20:59 01.08.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Irgendwie war es wie immer: Regen gehört eben einfach nicht zu den Celle Open. Und so verlief das Herren-30-Tennisturnier nach Plan. Nur bei der abschließenend Siegerehrung fielen doch noch ein paar Tropfen vom Himmel. Doch am Ende war doch etwas ganz anders. Hatten in den Finals der bisherigen drei Turniere der Celle Open stets deutsche Spieler den Sieg unter sich ausgemacht, so waren in diesem Jahr die ausländischen Gäste auf der Anlage der Celler Tennisvereinigung tonangebend.

Magnus Larsson (Schweden) gegen Karol Kuvera (Slowakei) lautete die Endspiel-Paarung. Weder Vorjahressieger und bisheriger Dauerfinalist Christian Schäffkes, der in einem hochklassigem Halbfinale gegen Larsson seine zweite Niederlage auf Celler Boden einstecken musste, noch Lokalmatador Berni Hermann (VfL Westercelle), der im anderen Halbfinale gegen Kucera unterlag, konnten den Siegeszug der beiden ehemaligen Weltklassespieler stoppen.

In einem hochklassig besetzten Feld hatten beide Finalisten zuvor kaum etwas anbrennen lassen und waren ohne Satzverlust ins Finale marschiert. Kucera war mit nur sieben Spielverlsuten nahezu mühelos ins Endspiel vorgedrungen. Etwas mehr Mühe hatte da schon Larsson. Besonders im Halbfinale wurde er von Schäffkes stark gefordert.

„Seine Vorhand ist einfach die Hölle“, meinte der Vorjahressieger über die Spielleistung des Schweden. „Sicher habe ich verloren, aber unzufrieden bin ich nicht. Magnus konnte in den wichtigen Phasen der Partie einfach noch einen draufpacken. Er hat verdient gewonnen“, so Schäffkes nach seinem Aus.

Nur 90 Minuten hatte Larsson anschließend Zeit, sich zu erholen und sich auf das Finale einzustimmen. Würde die Kraft reichen? Er selbst war vor dem Turnier skeptisch gewesen. Doch von wegen „alter Schwede“. In der Partie um den Sieg bei den Celle Open spielte er glänzend auf. „Er hat einfach zu gut aufgeschlagen. Dadurch habe ich keine Breakchance erhalten“, sagte Finalgegner Kucera bei der anschließenden Siegerehrung. „Aber es hat Spaß gemacht, Magnus nach zehn Jahren wiederzusehen. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal gewinnen kann. Das finde ich einfach besser.“

Zuvor hatten beide Spieler mit glänzendem Tennis die Zuschauer begeistert. Knallharte Aufschläge, lange Grundlinieduelle und Schläge aus der Trickkiste sorgten für Stimmung auf dem Centre Court der CTV-Anlage. „Danke für ein tolles Turnier“, so Magnus Larsson bevor er den Siegerpokal in die Höher streckte. „Ich würde im nächsten Jahr gerne wiederkommen. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und hatte eine tolle Zeit in Celle. Es war alles perfekt.“ Das fand auch Celles 1. Bürgermeister Udo Hörstmann, der sich bei der Siegerehrung bei den Spielern für ein großartiges Match bedankte. „Ich hoffe zudem, dass die Celle Open im Sportkalender der Stadt Celle einen festen Platz erhalten.

Ergebnisse:

Hauptrunde, Gruppe 1: Christian Schäffkes – Thomas Schmitz 6:1, 6:1, Thomas Schmitz – Holger Wiedenroth 6:3, 6:4; Christian Schäffkes – Holger Wiedenroth 6:2, 6:1.

Gruppe 2: Marc Leimbach – Uwe Wegmeyer 6:0, 6:1; Uwe Wegmeyer – Oliver Theiß 2:6, 1:6; Marc Leimbach – Oliver Theiß 6:1, 6:0.

Gruppe 3: Bastian Bohlen – Carsten Thamm 6:2, 6:3; Bastian Bohlen – Mirco Hampel 6:1, 6:0; Carsten Thamm – Mirco Hampel 6:1, 6:1.

Gruppe 4: Berni Hermann – Henning Klostermann 7:5, 6:2; Berni Hermann – Hauke Sychla 6:4, 6:2; Henning Klostermann – Hauke Sychla 6:1, 6:2.

Gruppe 5: Olaf Danzfuß – Magnus Larsson 0:6, 2:6; Olaf Danzfuß – Andreas Welke 6:4, 6:7, 6:2; Magnus Larsson – Andreas Welke 6:1, 6:1.

Gruppe 6: Ulrich Makowka – Oliver Bartsch 6:3, 6:3; Oliver Bartsch – Niraj Singh 6:0, 6:1; Ulrich Makowka – Niraj Singh 6:1, 6:0.

Gruppe 7: Lars Viebrock – Karol Kucera 0:6, 0:6; Lars Viebrock – Frank Riefenstahl 7:5, 6:1; Karol Kucera – Frank Riefenstahl 6:0, 6:0.

Gruppe 8: Karsten Braasch – Dirk Stöbisch 6:0, 6:0; Dirk Stöbisch – Niels Busche 6:4, 6:2; Karsten Braasch – Niels Busche 6:2, 6:1.

Viertelfinale: Bastian Bohlen – Karol Kucera 1:6, 2:6; Marc Leimbach – Berni Hermann 3:6, 1:0 Aufgabe Leimbach; Karsten Braasch – Magnus Larsson 3:6, 4:6; Ulrich Makowka – Christian Schäffkes 0:6, 2:6.

Halbfinale: Karol Kucera – Berni Hermann 6:1, 6:3; Magnus Larsson – Christian Schäffkes 7:6, 6:4.

Finale: Karol Kucera – Magnus Larsson 3:6, 6:7.