Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Mix aus Sorgen und Zuversicht
Sport Sport regional Lokalsport Mix aus Sorgen und Zuversicht
17:37 16.03.2012
Celle Stadt

Nur zwei Spiele mit Celler Beteiligung stehen an diesem Wochenende in der Handball-Landesliga der Männer an. Doch die haben es in sich: Die HSG Adelheidsdorf-Wathlingen empfängt am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr an der Kantallee die spielstarke Mannschaft vom TuS Jahn Hollenstedt. Und der VfL Westercelle will seinen Vorwochenerfolg auch im Bezirksnorden bestätigen. Bei der HG Winsen/Luhe sollte das heute um 19.30 Uhr auch möglich sein.

HSG Adelheidsdorf/Wathlingen –

TuSJ Hollenstedt

(Heute, 19.30 Uhr)

Die Sorgenfalten auf der Stirn von Siegfried Dümeland werden nicht weniger: Sohnemann Michael ist angeschlagen, Linkshänder Lars Eichhorn fällt mit einem erneuten Kahnbeinbruch ganz aus und die Verletzung von Christoph Milbradt stellte sich jetzt als Kreuzbandriss heraus. Immerhin dürfte Fabian Sander ins Team zurückkehren. Und dann kommt auf noch der angriffsstarke Zweite.

Doch Hollenstedt ist auswärts nicht unverwundbar, was ja auch Westercelle beim 43:30 bewies. Und ab und an plagen die Jahner auch Personalprobleme. „Wir wollen sie solange wie möglich ärgern – und am Ende vielleicht sogar für eine Überraschung sorgen“, hofft Betreuer Guido Zobiack.

HG Winsen/L. –

VfL Westercelle

(heute, 19.30 Uhr)

Nach dem Kantersieg gegen Tostedt soll jetzt der nächste folgen. An sich kein Problem: Winsen ist mit nur einem Pünktchen Letzter. Doch damit sich die Westerceller nicht zum Anton machen, dürfen sie den Gegner keinesfalls unterschätzen – auch Altencelle hatte vergangenes Wochenende viel Mühe.

Doch derzeit läuft es beim VfL rund, auch, wenn es auswärts meist schwerer fällt als in eigener Halle. Und Betreuer Michael Meyer warnt: „Wir müssen uns noch besser auf die gegnerischen Schützen einstellen als zuletzt gegen Tostedt. Sonst kann das auch in Winsen mal nicht reichen.“ Es sieht aber alles danach aus, als könnte der VfL in Bestbesetzung das 40:33 aus dem Hinspiel wiederholen.

Von Stefan Mehmke