Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Müden im Pokal ohne Müller
Sport Sport regional Lokalsport Müden im Pokal ohne Müller
16:33 02.09.2016
Auch in der kommenden Spielzeit wollen die Müdener so unerreichbar sein, wie Müdens Dennis Hüskenin dieser Szene aus der vergangenen Saison.  Quelle: Benjamin Westhoff
Müden (Örtze)

MÜDEN. Denn der MTV trifft um 17.30 Uhr auf den Gastgeber und Landesliga-Aufsteiger TV Jahn Schneverdingen. Im ersten Halbfinale um 15.45 Uhr stehen sich Verbandsligist TSV Wietzendorf mit dem neuem Trainer Lars-Eric Lütjens und Landesligist MTV Soltau II gegenüber. Das Finale steigt um 19.30 Uhr.

Die Gastgeber aus Schneverdingen darf Müden keinesfalls unterschätzen, denn das Team von Wolfgang Mayer hat im Sommer einige gute Spieler verpflichtet. Unter anderem mischt der ehemalige Rosengartener Nico Gevert mit und der Ex-Berger Mirko Eggersglüß gibt sein Comeback. Zudem hat der TVJ Heimrecht. Erschwerend kommt für Müden hinzu, dass mit Spielmacher Steffen Müller (Schulterverletzung) der wichtigste Leistungsträger definitiv einige Wochen ausfällt. „Das müssen die restlichen Jungs jetzt kompensieren“, hofft Müdens Trainer Markus Haydl. Dafür lief die Vorbereitung ausgezeichnet. Mit vollem Kader gewann der MTV Testspiele gegen den Oberligisten Soltau, den Verbandsligisten TuS Rotenburg sowie gegen den Kreisnachbarn aus Westercelle. Auch beim Bauking-Cup in Soltau triumphierten die Männer aus dem Nordkreis. „Wir haben in der Vorbereitung viel an Kondition und Kraft, sowie auch an neuen spielerischen Elementen gearbeitet“, so Haydl. Erstaunlich genug, denn vor der Saison musste der MTV die Abgänge von Jannik Erdt, Florian Laubenstein und Maximilian Kirchhoff kompensieren. Als einziger Neuzugang kam Torwart Martin Zywicki (HSG Adelheidsdorf/Wathlingen) zum MTV Müden.

Haydl meint nicht nur deswegen: „Das wird für uns keine einfache Saison, zudem viele Gegner mächtig aufgerüstet haben und wir mit sieben neuen Mannschaften eine komplett neue Verbandsliga-Staffel haben. Viele Gegner kann man nur schwer einschätzen. Unser Ziel ist es, die Liga zu halten, um nicht wie in der vergangenen Spielzeit bis zum letzten Spieltag um den Abstieg oder Nichtabstieg bangen zu müssen.“

Der Kader des MTV Müden

Tor: Martin Zywicki (HSG Adelheidsdorf/Wathlingen), Nico Paepke, Fabian Jablonski.

Feld: Justus von Bothmer, Marc Katenz, Steffen Müller, Nico Papart, Christopher Witte, Dennis Hüsken, Henric Müller, Torben Ehlert, Maximilian Ahrenbeck, Christian Worthmann, Clemens Hüsken.

Abgänge: Florian Laubenstein (Studium und Handball in Bielefeld), Jannick Erdt (Fussball Eversen-Sülze), Maxi Kirchhoff (berufsbedingt).

Trainer: Markus Haydl.

Von Stefan Mehmke