Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Müller bringt Müden Sieg im Derby gegen Bergen
Sport Sport regional Lokalsport Müller bringt Müden Sieg im Derby gegen Bergen
13:17 05.02.2018
Die Berger (von links) Wilken Rodehorst, Jan Brockmann, Niklas Pechmann und - Tim Philipp Brodde können Müdens Henric Müller nicht am Torabschluss hindern. Quelle: Oliver Knoblich
Bergen Stadt

„Volle Halle, gutes Spiel: Das war Werbung für den Handballsport in und um Celle“, freute sich TuS-Coach Daniel von Frayenhove. Dummerweise träufelte Müden jede Menge Wermut in den Freudenbecher der Gastgeber. Denn die bekamen in der ersten Halbzeit keinen Zugriff, steigerten sich erst nach dem Seitenwechsel. Doch auch dann bestrafte Müden kleine TuS-Fehler rigoros.

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie trotz dünnen Kaders vollen Einsatz auf die Platte der „ausverkauften“ Heisterkamphalle bringen wollten. Müden überwand Bergens Keeper Tobias Schack immer wieder. So stand es in der 16. Minute bereits 5:10. Ein Rückstand, von dem sich Bergen lange nicht erholen sollte, zumal die Deckung der Müdener sehr gut stand. Die Gäste gingen sogar mit einem Sechs-Tore-Vorsprung in die Pause.

In die zweite Halbzeit startete TuS mit drei Toren in drei Minuten und war wieder im Spiel. Müdens Vorsprung schmolz dahin und war in der 50. Minute beim 22:23 fast aufgebraucht. Die Zuschauer sahen jetzt einen richtigen Krimi. Doch Steffen Müller und Dennis Hüsken beendeten den Thriller mit jeweils zwei Treffern nacheinander, stellten auf „fünf vor“ und verhinderten so ein Happy-End für Grün-Weiß. Bergen versuchte zwar noch mit zweifacher Manndeckung das MTV-Angriffsspiel zu stören, doch Müden ließ sich nicht mehr aus der Ruhe bringen. „Heute haben wir eine Top-Leistung abgerufen. Besonders unsere Abwehr war gut“, so Müdens Coach Markus Haydl. Schlusswort vom Berger Kollegen von Frayenhove: „Mit so einer Leistung verliert man wenig Spiele, aber gegen einen überragenden Steffen Müller haben wir gestern keine Mittel gefunden.“

MTV Müden: Zywicki, Pickhardt im Tor; S. Müller (13/3), D. Hüsken (7/1), Laubenstein, Ahrenbeck (je 5), Friedhoff, H. Müller (je 1), Worthmann, von Bothmer, Kutnik.

TuS Bergen: Schack, Brandl, Libera im Tor; Bothe (1), Withus, Becker (1), Brodde (7), Rodehorst (3), Blancbois (11/3), Heins, Hohls, Pechmann (4), Brockmann, Brammer.

Von Stefan Mehmke

Nächste Schlappe für die Verbandsliga-Handballer vom SV Altencelle: Bei Eintracht Hildesheim II verlor das Kahle-Team 24:37 (13:15) und bleibt damit Drittletzter. Allerdings, und das mag paradox klingen: Alle Beteiligten sahen Fortschritte beim abstiegsgefährdeten Außenseiter. „Die erste Halbzeit hat uns richtig gut gefallen. Wir waren aufmerksam in der Abwehr mit einem guten Freddy Hövermann dahinter. Darauf können und müssen wir aufbauen“, waren sich Team-Manager Reinhard Roselieb und Coach Martin Kahle einig.

05.02.2018

Bei den Bezirksmeisterschaften der U16 haben sich die Volleyball-Mädchen vom SSV Südwinsen den dritten Platz erkämpft. Nach nervösem Beginn und einer 0:2-Niederlage gegen den späteren Bezirksmeister aus Lüneburg kam der SSV besser ins Spiel. Die Partie gegen Buxtehude-Altkloster wurde trotz einiger Unsicherheiten 2:0 gewonnen. Nach einer weiteren 0:2-Niederlage gegen den späteren Vize-Meister aus Winsen (Luhe), trat Südwinsen im letzten Spiel gegen die VSG Altes Land an.

Heiko Hartung 05.02.2018

Ob es die Vorfreude auf den Berger Karneval war, ist nicht überliefert. Auf jeden Fall gab das Frauenteam des TuS Bergen in der Handball-Oberligapartie gegen MTV Rohrsen in der Schlussphase so richtig Gas. Aus einem 21:20 in der 48. Minute machte das Team von Trainer Dominik Blancbois bis zur 57. Minute ein 28:20. Wenig später feierte das Team einen wichtigen 30:21 (13:13)-Erfolg.

Uwe Meier 04.02.2018