Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Nach Rettung wird's nicht einfacher für SV Altencelle
Sport Sport regional Lokalsport Nach Rettung wird's nicht einfacher für SV Altencelle
17:54 04.06.2018
Hat den Ball künftig für - Altencelle fest im Blick: - Christoph Hahnraths (vorne) kommt aus Wathlingen. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Celle Stadt

„Ich könnte ein Buch schreiben. Freude, Trauer, Wut, Genugtuung und ein Happy-End wie in einem Walt-Disney-Film“, sagt Team-Manager Reinhard Roselieb nach dem glücklichen Klassenerhalt. In der Saison bekam Altencelle wegen des Einsatzes von Justus Krumwiede Punkte abgezogen, war so gut wie abgestiegen. Doch trotz aller Rückschläge gab der SVA nicht auf. Am 15. Mai gab es jedoch die große Genugtuung: Der SV Altencelle bekam die Punkte wieder, rückte auf den drittletzten Platz – sportlicher Klassenerhalt gelungen. Von all dem ließen sich die Fans nicht abschrecken. Highlight: Knapp 120 Fans folgten dem SVA gen Braunschweig und machten die Halle zu einem Hexenkessel.

Die neue Saison wird aber nicht einfacher. Zwar steigen mit den verlustpunktfreien Vinnhorstern, Barsinghausen und Braunschweig II dominierende Teams in die Oberliga auf, aber mit den Ex-Zweitligisten TV Jahn Duderstadt und HG Rosdorf-Grone (ehemals Göttingen 05) sowie Zuschauermagnet TV 1887 Stadtoldendorf sowie der HSG Heidmark mit vielen Ex-Jugend-Bundesligaspielern kommen starke Teams hinzu. Doch der SVA stellte bereits früh seine Weichen: Mit Benjamin Moritz lotsten die Rot-Gelben einen sehr torgefährlichen Linksaußen in die HBG-Halle. Er spielte beim MTV Embsen eine überragende Saison und landete mit 140 Toren auf Platz sieben der Torschützenliste. Er spielte unter anderem bei TV Uelzen und HV Lüneburg und absolvierte sogar ein Probetraining in der A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt. Die Liebe brachte ihn jetzt nach Wietze, wo seine Freundin Katrin Häring in der Landesliga tüchtig Tore wirft. Trainer Martin Kahle freut sich über den 1,96 Meter großen Neuzugang: „Er bringt viel Qualität, Schnelligkeit und Torgefährlichkeit in unser Spiel.“

Ansonsten bleibt die Mannschaft zusammen - Kahle und Roselieb vergrößern den Kader allerdings bewusst, damit der Klub gegen Krisen gewappnet ist. So kommen außerdem Christoph Hahnraths (Wathlingen) und Maximilian Ahrenbeck (MTV Müden) nach Altencelle. Quasi-Abgänge sind Chris Bode (nur noch Trainingsgast), Frederik Hövermann (Stand-by) und Felix Michelmann (wird nach seiner Sprunggelenksverletzung nah am Team bleiben).

Die Vorbereitung startete am Montag mit vier Einheiten pro Woche. „Wir haben knapp zehn Wochen Vorbereitungszeit, müssen uns noch mehr als Team finden und natürlich das neue Konzept umsetzen. Dann werden wir in der kommenden Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, hofft Coach Kahle.

Von Stefan Mehmke

In ihrem letzten Jahr in der Altersklasse U15 hat Melissa Chevalier bei den Deutschen Schülermeisterschaften im Ju-Jutsu die Goldmedaille gewonnen. In der Klasse bis 52 Kilogramm ging die Kampfsportlerin des VfL Westercelle in Maintal bei Frankfurt/Main in drei Begegnungen als Siegerin hervor.

Heiko Hartung 04.06.2018

Nur bedingt durch den Liga-Rückzug des TSV Auetal hat sich der stark angeschlagene Ex-Regionalligist TuS Celle FC gerade noch in die Bezirksliga-Relegation gerettet. Doch um den Absturz in die Kreisliga zu vermeiden, muss am Sonntag (15 Uhr) in Altencelle der selbstbewusste Celler Vize-Kreismeister TuS Oldau-Ovelgönne im ersten von zwei möglichen Entscheidungsspielen aus dem Weg geräumt werden. Ein brisantes Spiel, dessen Ausgang nicht nur völlig offen erscheint, sondern welches aufgrund seiner großen Bedeutung auch für einen Rekordbesuch auf dem Altenceller Föscherberg sorgen könnte.

01.06.2018

Jetzt kann die Saison eigentlich beginnen: Der Kader des TuS Celle 92 für die neue Saison in der 2. Tischtennis-Bundesliga ist komplett. Und bei der Verpflichtung der neuen Nummer eins ist den Machern des Aufsteigers ein echter Coup gelungen. Mit dem 35-jährigen Russen Fedor Kuzmin kommt ein internationaler Spitzenspieler in die Herzogstadt. Am Freitagabend wurde der ehemalige Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer von Peking 2008 gemeinsam mit den beiden anderen Neuzugängen Arne Hölter (Hertha BSC) und Jannik Xu (TTC Seligenstadt) bei einem Empfang mit rund 80 Gästen in der Celler Neustadt vorgestellt.

Heiko Hartung 01.06.2018