Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Neue Saison mit selben Zielen: SV Nienhagen will gut dabei sein
Sport Sport regional Lokalsport Neue Saison mit selben Zielen: SV Nienhagen will gut dabei sein
16:57 28.09.2017
Von Uwe Meier
Viel Elan – Siegeswillen – gute Blockarbeit: Die Nienhäger Volleyballfrauen starten in die Saison. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Nienhagen

Nienhagen. Bei Trainer Rolf Wagner hört sich das so an: „Wir wollen mit dem unteren Teil der Tabelle nichts zu tun bekommen und im Mittelfeld landen“, sagt der Coach über seine Vorstellungen, wie denn die zehnte Nienhäger Oberliga-Saison verlaufen sollte. „Wenn es dann mehr wird, nehmen wir das natürlich gerne mit.“ Ein Aufstieg schließt der Coach allerdings aus: „Das können wir weder sportlich noch finanziell schaffen.“

Eine genaue Prognose über Favoriten und Abstiegskandidaten fällt dem Celler Volleyball-Urgestein jedoch schwer. Es sei vielleicht damit zu rechnen, dass die beiden Neulinge Eiche Horn Bremen II und BTS Neustadt eine gute Rolle spielen werden. „Doch insgesamt schätze ich die Liga als sehr ausgeglichen ein. Da kann jeder jeden schlagen,“ so Wagner. „Ein richtiger Favorit ist nicht auszumachen.“ Nach Abschluss des letzten Spieltages steigt der Tabellenführer direkt auf und der Ligazweite bestreitet Relegationsspiele. Dagegen werden gleich zwei Teams absteigen müssen.

Für Nienhagen geht eine nahezu unveränderte Mannschaft an den Start. Mit Merlen Görlich vom ETV Hamburg gibt es einen Neuzugang zu verzeichnen. Sie hatte allerdings vor fünf Jahren schon einmal für den SV Nienhagen gespielt. Abgänge hat das SVN-Team hingegen keine zu verzeichnen. Allerdings werden mit Nora Gehrke (Schwangerschaft) und Tina Perkampus (Pause nach langwieriger Verletzung) in dieser Spielzeit nicht zur Verfügung stehen. „Das schwächt uns schon ein bisschen“, meint Wagner, der aber überzeugt davon ist, genügend Alternativen im Kader zu haben, um diese Ausfälle zu kompensieren.

Größere Sorgen bereiten die Ausfälle in Nienhagen also nicht. Immerhin „Wir sind ja auch eine eingespielte Riege, die seit fünf Jahren nahezu unverändert zusammenspielt“, sagt Wagner. „Da brauchen wir das Rad also nicht neu zu erfinden. Wir spielen unseren Stiefel einfach runter.“ Und am Ende wird man dann ja sehen, was dabei herausgekommen ist.

Kader SV Nienhagen: Monika Behrendt, Elena Giesbrecht, Merlen Görlich, Madlen Jann-Vaimer, Olga Kononova, Carina Kropp, Sonja Lorenz, Claudia Lütjens, Adriane Przybyla, Kirsten Rössing, Veronika Rössing, Pascale Marie Schneeweis, Melanie Schneider, Lara Schulz, Stephanie Stilke