Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Neuer Verein gegründet: Golfball rollt weiter in Bergen-Hohne
Sport Sport regional Lokalsport Neuer Verein gegründet: Golfball rollt weiter in Bergen-Hohne
16:28 30.05.2014
Der Vorstand des Bergen-Hohne Golfclub: (von links) Präsident Jim Woolley, - Vize-Präsident Klaus Oelkers, - Schriftführerin Regina Woolley, Leo von Pogrell, Schatzmeister Harald Stitterich - und Uwe Standke.  Quelle: unbekannt
Bergen-Hohne

Der neue Club hat den Leitspruch „Golf für jedermann“ und will den Sport zu erschwinglichen Preisen anbieten. Dies ist möglich, da es sich um einen Neun-Loch-Platz handelt, der damit kleiner ist als andere Golfplätze. „Der Platz ist nicht einfach bespielbar und überregional angesehen. Wir sind froh, dieses Angebot erhalten zu können – für uns sowie für den Tourismus“, so Oelkers.

Bis zum Ende des Jahres ist der Platz noch in britischer Hand und die Mitglieder verbleiben beim BAGC. Ab Januar gehört das Gelände dann der Bundeswehr, die dem neuen Verein die Nutzungsvereinbarung bereits zugesagt hat. Zu diesem Termin können die 170 aktiven deutschen Mitglieder des BAGC dann zum Bergen-Hohne Golfclub wechseln.

„Wir hoffen, auch neue Mitglieder bei uns begrüßen zu können. Bis dahin bleiben wir ein Verein ohne Golfplatz und Mitglieder“, sagt Oelkers. Trotzdem sei die zeitnahe Gründung des Vereins aber wichtig gewesen, um die Verhandlungen um den Platz führen zu können, erklärt er. Jetzt bereitet der Vorstand alles für einen reibungslosen Übergang vor.

Auch britische Golfer, die in Bergen bleiben werden, haben die Möglichkeit, den Verein zu wechseln. „Wir haben ein gutes Verhältnis und das soll auch so bleiben“, sagt Oelkers. Die deutschen Golfer waren in dem britischen Club bisher Gäste und machten nicht mehr als die Hälfte der Spieler aus.

Im neuen Verein läuft dann alles nach deutschem Recht. Das bedeutet unter anderem, dass der Bergen-Hohne Golfclub dem Deutschen Golf Verband angegliedert wird. „Außerdem haben wir bereits die Gemeinnützigkeit beantragt“, sagt Oelkers.

Bereits im Oktober hat der BAGC seine Mitglieder aufgefordert, sich Gedanken um die Zukunft des Golfplatzes zu machen. Es wurde ein „transmission team“ (zu deutsch: Arbeitsgemeinschaft Weitergabe) gegründet, das sich an Politiker und die Bundeswehr gewendet hat. Gemeinsam wurde ein Weg gefunden, den Golfplatz weiter bespielen zu können. Aus dem „transmission team“ geht jetzt der Vorstand des Bergen-Hohne Golfclub hervor, der seit April im Vereinsregister eingetragen ist.

Auch die Aus- und Weiterbildung der Golfer und Golfinteressierten ist gesichert. Golfpro Bill Knowles ist momentan noch im BAGC tätig und wird auch weiterhin Golfschüler auf den Platz in Bergen-Hohe betreuen. Außerdem hat der Vorstand weitere Interessenten, die Knowles unterstützen werden.

Von Johanna Müller