Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Oberligist SG Lachendorf mit Fehlstart
Sport Sport regional Lokalsport Oberligist SG Lachendorf mit Fehlstart
18:55 19.09.2017
Von Jürgen Poestges
Lachendorf

Lachendorf. „Wir haben irgendwie eine Sonntags-Phobie“, meint Zuspieler Hannes Höntsch. „Wir haben die Kurve nicht mehr gekriegt. Wir konnten uns nicht motivieren.“ Erschwerend kam hinzu, dass die erste Partie der VSG gegen DJK Kolping Northeim über fünf Sätze ging und über zwei Stunden dauerte.

Im ersten Durchgang sah es gar nicht so schlecht aus. Die Lachendorfer Herren führten immer, sahen wie der sichere Gewinner des ersten Satzes aus. „Dann haben wir es aber irgendwie noch hingekriegt, diesen Satz zu verdaddeln. Keine Ahnung, warum das so war“, sagt Höntsch.

Nach dem Verlust des ersten Satzes kamen die SGler nicht mehr in Schwung. „Wir haben uns in die Niederlage ergeben, das ist so ganz untypisch für uns. Aber es war keiner mehr da, der das Heft in die Hand genommen hat, um die Partie noch zu drehen.“ Das war einerseits der guten Leistung des Gegners geschuldet. Die Hannoveraner zeigten einen sehr guten Spielaufbau und einen ebensolchen Angriff.

Auf der anderen Seite des Netzes herrschte dagegen Flaute. Lediglich Andreas Veretelnikov, Neuzugang aus Soltau, zeigte eine gute Leistung in den Lachendorfer Reihen. „Aber wenn dann keiner mitmacht, kann er alleine natürlich auch nicht viel bewegen“, zeigt sich Höntsch einsichtig. „Die Partie müssen wir jetzt abhaken und nach vorne gucken.“

Und das heißt auf die beiden Heimspiele am Samstag, 30. September. Dann geht es ab 15 Uhr in eigener Halle gegen GfL Hannover II und VSG Düngen/Holle/Bodenburg. Da soll dann die Auftakt-Scharte wieder ausgewetzt werden. „Das ist Samstag, die eigene Halle und auch die eigenen Fans – das liegt uns viel besser.“ Außerdem stößt dann mit Ralf Schindel auch der Hauptangreifer zum Lachendorfer Team hinzu. Er fehlte in Hannover.

Außerdem sei es ja auch noch kein Beinbruch, den Saisonauftakt verloren zu haben. „Das sehen wir entspannt, obwohl wir uns ärgern“, sagt Höntsch. „Es kann ja nur besser werden.“ (poe)

SG Lachendorf/Eschede: Bittner, Gottschalk, Bobzien, Stute, Veretelnikov, Höntsch, Stahnke.